Künstler-Ateliers am Hafen in Münster frei

Münster. In einem alten Gemäuer mit moderner Innenausstattung arbeiten, in den Pausen den inspirierenden Blick aufs Wasser genießen und zwischendurch mit Kollegen über Inhalte und Form diskutieren. Diese Möglichkeiten bietet das Kulturamt der Stadt bildenden Künstlern im Speicher 2 am Hafenweg.

An dieser in Münster bekannten Adresse für zeitgenössische Kunst sind elf der 32 Ateliers im ehemaligen Kornspeicher am Hafen planmäßig zu vergeben. In direkter Nachbarschaft zur Kunsthalle Münster im Dachgeschoss stehen auf vier Etagen unterschiedlich zugeschnittene Ateliers für professionell arbeitende bildende Künstler zur Verfügung. Bewerbungen zum 1. September nimmt das Kulturamt entgegen. "Eigenständig tätige Künstler, Examenskandidaten oder Meisterschüler sind herzlich willkommen", wirbt Markus Hengstmann vom Kulturamt.

Die im September frei werdenden Ateliers sind zwischen 40 und 85 Quadratmetern groß. Sie sind mit deckenhohen Fensterfronten versehen und nach Norden oder Süden ausgerichtet. Sie verfügen über einen Spültisch und ein Bad mit Dusche und WC. Der Mietpreis beträgt rund 3,20 Euro pro Quadratmeter zuzüglich Nebenkosten. Die Laufzeit der Verträge liegt zwischen drei und zehn Jahren.
Bis zum 15. April sollten die Bewerbungen – mit Lebenslauf und ausführlichem künstlerischen Werdegang sowie Dokumentationsmaterialien – beim Kulturamt eingegangen sein. Hilfreich ist auch die Angabe der gewünschten Ateliergröße.

Über die Vergabe der Ateliers entscheidet bis Jahresmitte der Kulturausschuss nach Empfehlung einer Fachjury. Mehr Infos dazu im Internet unter www.muenster.de/stadt/kulturamt/ateliers oder im Kulturamt (Telefon 4 92-41 05).

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*