Kraniche über Wolbeck Vogelzug zu sehen und zu hören

Kraniche über Wolbeck im Oktober 2016. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Mehrere Schwärme von Kranichen flogen am sonnigen Sonntag über Wolbeck hinweg.

„Der Kranich (Grus grus), auch Grauer Kranich oder Eurasischer Kranich genannt, ist der einzige Vertreter der Familie der Kraniche (Gruidae) in Nord- und Mitteleuropa. Kraniche bewohnen Sumpf- und Moorlandschaften in weiten Teilen des östlichen und nördlichen Europa, aber auch einige Gebiete im Norden Asiens. Sie nehmen das ganze Jahr über sowohl tierische als auch pflanzliche Nahrung auf. Der Bestand hat in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen, so dass die Art zurzeit nicht gefährdet ist.“ So heißt es in Wikipedia, wo es über das hier interessante Flugverhalten heißt:

„Kraniche fliegen in Keilen, ungleichschenkligen Winkeln oder schrägen Reihen, so dass der Luftwiderstand reduziert und der Kontakt innerhalb der Gruppe gesichert wird. Während des Ziehens verständigen sie sich durch Laute, die nachts oder bei ungünstigen Sichtverhältnissen besonders häufig werden.“

Mehr über Kraniche in der Wikipedia

(Visited 32 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Initiative "Energieeffizienz-Netzwerke": Ökoprofit Münster macht mit
Über Andreas Hasenkamp 6469 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*