Konjunktur in Deutschland laut Norbert Walter

Wirtschaft/Konjunktur. Die deutsche Wirtschaft könnte nach Einschätzung von Deutsche-Bank-Chefvolkswirt Norbert Walter zum Jahresende wieder anziehen. "Ab Jahresmitte könnte sich die Produktion stabilisieren, im 4. Quartal könnte sie leicht steigen", sagte Walter zu stern.de.

Für eine Stabilisierung der Produktion sprechen Walter zufolge drei Argumente: niedrige Rohstoffpreise, niedrige Zinsen und konjunkturstimulierende Programme. Von seiner Einschätzung, das Bruttoinlandsprodukt werde 2009 um fünf Prozent zurückgehen, rückte Walter aber nicht ab: "Im Moment ist das eine vernünftige Schätzung, die braucht nicht korrigiert zu werden."

Anders als das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), das wegen der extremen Unsicherheiten auf eine Prognose für 2010 verzichtet hat, will Walter weiter die zukünftige Wirtschaftsentwicklung einschätzen: "Wenn der Arzt, zu dem der Patient kommt, sagt, er kann das auch nicht beurteilen und das Fiebermessen einstellt, ist das nach meiner Einschätzung nicht klug." Man solle allerdings auch klar sagen: "Es gibt Unsicherheiten beim Urteil."

Zudem verteidigte er seine frühe Festlegung auf einen Absturz der Wirtschaftsleistung: "Ich bin bestraft worden, weil ich mich nicht der Herde gemäß verhalten habe", sagte er. "Aber wer kein Rückgrat hat, der ist geneigt, sich der Herde anzuschließen – statt seinen Kopf auch mal herauszustrecken und für eine ungewöhnliche Aussage auch Prügel zu beziehen."

(Visited 67 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*