Kommunalaufsicht der Bezirksregierung erhebt keine Bedenken gegen den Haushalt 2006 der Stadt Münst

Münster. Die Bezirksregierung Münster hat den Haushalt 2006 der Stadt Münster geprüft und erhebt keine kommunalaufsichtlichen Bedenken. Das teilt die Bezirksregierung Münster vom 16. Mai 2006 mit. Die Haushaltssatzung wurde am 5. April 2006 vom Rat der Stadt Münster beschlossen und ist in Einnahmen und Ausgaben ausgeglichen.

Das Gesamtvolumen der Stadt Münster für das Jahr 2006 beläuft sich auf 806,5 Millionen Euro. 634,2 Millionen Euro entfallen auf den Verwaltungshaushalt, 172,3 Millionen Euro auf den Vermögenshaushalt. Der Verwaltungshaushalt muss unter anderem durch einen Rückgriff auf die allgemeine Rücklage und Verkäufe in Höhe von 39,6 Millionen Euro gestützt werden. Die Investitionen im Vermögenshaushalt werden zu 47,1 Prozent durch Kredite finanziert.

Die Bezirksregierung sieht trotz des ausgeglichenen Haushalts für das Jahr 2006 mit Sorge, dass für die Finanzplanung der Stadt Münster erneut erhebliche Fehlbeträge ausgewiesen werden und der Schuldenstand auf einen historischen Höchststand ansteigt. Sie begrüßt daher ausdrücklich die Konsolidierungsmaßnahmen der Stadt Münster

(Visited 29 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Dirk Lohaus leitet Bauordnungsamt Münster
Über Andreas Hasenkamp 6496 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*