König ist nicht genug: Theo Reisener erringt die Kaiserwürde des ABC

Münster-Wolbeck. Ein spannendes Kaiserschießen prägte das Schützenfest zum 50. Jubiläum des Allgemeinen Bürgerschützen-Corps Wolbeck von 1957 e.V. 50 Jahre ABC, das sei „eine echte Leistung in einer kurzlebigen Zeit“, lobte Hans-Dieter Hof vom Schützenbund Münster und Münsterland am 26.05.2007  vor der Gaststätte Sültemeyer und zitierte ein Gedicht: „… der hilft in Not mit Rat und Tat, der ist ein Schützenkamerad“.

Zwei Ehrungen wurden von Hans-Dieter Hof erwartet. Kurt Fragel war schon bei der Gründung dabei, beim ersten Schützenfest des ABC, 1959, wurde er im Alter von 23 Jahren der erste Schützenkönig, im Jahre 2000 der erste Kaiser. Der zweite, Gründungsmitglied Helmut Plaschke, stieß an der Vogelstange hinzu. Doch Hof überreichte zusätzlich Ralf Reisener für seine Arbeit als Vorsitzender seit 1998 das silberne Ehrenzeichen des Westfälischen Schützenbundes.

Viele Gäste, viel Musik zum Jubiläum

All das vor viel Publikum: Nikolai und Achatius, beide Bruderschaften hatten Abordnungen mit Fahnen geschickt. Das hält man schon seit 40 Jahren so, erinnert sich Karl-Heinz Schapmann, 1. Scheffer der Achatius. Immerhin war das ABC entstanden, weil lange die Evangelischen nicht in die Bruderschaften aufgenommen wurden. Stark vertreten waren Angelmodder Schützen. Alfred Muhr von den Hubertusschützen wünschte Glück, Michael Ossenkopp vom Bürgerschützen- und Heimatverein überreichte einen Fahnennagel. Sportlich erstplatziert war Eveline Ponelat als Scheibenkönigin. Beim Gruppenfoto wartete die Herrenwelt mehr oder weniger geduldig, bis die Hofdamen die Königin mit der schweren Ordenskette und dem Diadem ausstaffiert hatten. Großes Geleit gab es auch musikalisch: der Spielmannszug Wolbeck der Freiwilligen Feuerwehr Münster spielte auf und für den Umzug hatten die ABC’ler das Jugend-Trompeten-Chor aus Hamm-Heessen gewonnen, die Young Brass Family, geleitet von Jürgen Nienaber, auch vor 10 Jahren schon dabei.

Zum Thema.:  Nepal-Reise mit Projekt-Besuchen

Die Musiker durften dann auch dem alten König Theo Reisener und seiner Königin Petra Höke den Marsch blasen. Den Vogel trug der Nachwuchs, Philipp Frenz. Die ganze Familie war dem ABC 2006 beigetreten.

Stattlicher Zug durch Wolbeck

Der Zug durch Wolbeck war diesmal stattlich, nach Schätzung der Polizei waren es 200 Teilnehmer. Längst nicht alle 143 Mitglieder zogen mit. Der Vorsitzende des ABC würdigte den alten König; er sei immer dabei gewesen und habe viel geholfen. Nach Dankesworten, Fahnenschlag und Ständchen rief Reisener: “Lasst uns gehen, ich will Kaiser werden.“ Was er nicht sollte, aber doch laut Statuten durfte. Vor drei Jahren dem ABC beigetreten, war er gleich Scheibenkönig geworden, dann im letzten Jahr Schützenkönig. Nun auch noch Kaiser? Einige ahnten, andere fürchteten es.

König Theo Reisener wird Kaiser

Theo Reisener Die Entscheidung fiel „im Busch“ am Sportplatz. Ab kurz nach fünf schossen nur noch die „Könige“, denn wer Kaiser werden will, muss erst König gewesen sein: Burkhard Loddenkötter, Wilfried Bradtke, René Settele, Theo Reisener, Werner Pirc, Engelhard Gottschling, Hans Krobinski, Rudolf Richter. Peter Napierala, ebenfalls schon König gewesen, diente als Schießwart. Den Vogel hatte Pirc wie seit sieben Jahren aus astfreier Hartfaser gefertigt. Dann schoss Theo Reisener um 17.51 Uhr den rechten Flügel ab, das stattlichste Stück holte 18.05 Uhr Loddenkötter: Krone und linken Flügel. Aber nicht alles. Eine Weile fiel gar nichts mehr, zum großen Amüsement von Plaschke. Dann fiel der Rest mit dem Schuss 498. Es war Theo Reiseners Treffer. Der jubilierte mit geballter Faust und Tränen in den Augen, wurde viel geherzt und informierte dann seine Mutter, bevor ihm Schapmann gratulierte.

Zum Thema.:  AWO-Treff Wolbeck: Neue Räume mit Vereinen eröffnet

Ehrungen für Treue zum ABC und Schießleistungen

Als Silberjubilare ehrte der ABC Gisela Richter und Karin Pirc. Der Jugend-Wanderpokal gin an René Ostrowski, der Rainer-Hell-Pokal und der Stephan-Krausa-Pokal an Werner Pirc, der Eveline-Ponelat-Pokal an seine Stifterin, ein Hubert-Ponelat-Pokal für Pistole Hubert Ponelat, und der zweite Hubert-Ponelat-Pokal für freistehendes Schießen an Burkhard Loddenkötter. Am Sonntagabend beging der ABC das 50-jährige Jubiläum mit einem Kaiserball; den Ausklang bot ein öffentlicher Frühschoppen am Pfingstmontag.

{mostip}Bilder-Galerie Schützenfest 2007 des ABC Wolbeck von 1957 e.V. {/mostip}

(Visited 151 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*