Kinderschützenkönigin traf Leprechaun Schützenverein Hubertus Angelmodde von 1951 hat neue Kinderschützenkönigin

Dirk Borgert befestigt das irische Fabelwesen Leprechaun als Ziel der Kinderschützen.
Dirk Borgert befestigt das irische Fabelwesen Leprechaun als Ziel der Kinderschützen. Fotograf: A. Hasenkamp, Münster.

Münster-Angelmodde. Der Schützenverein Hubertus Angelmodde von 1951 hat eine neue Kinderschützenkönigin: Lara Hennig brachte am Sonntag auf der Wiese von St. Bernhard mit dem 347. Schuss den Rest des Ziels zu Fall. Ihr König ist Luca Hennig, teilte Benjamin Schwienheer mit. Mit Korken aus einem Luftdruckgewehr waren die Kinder dem Ziel zu Leibe gerückt. Das Zepter erlegte Jasur Hasani mit dem 38. Schuss; die Krone brachte Matthis Hustemeier mit dem 75. Schuss zu Fall. Es folgten der Apfel (Luca Hennig), der linke und der rechte Flügel (Dario Paglia und Maximilian Wulfers).
Gezielt hatten die Kinder nicht auf einen „Vogel“, sondern auf einen Kobold der irischen Mythologie, einen Leprechaun. Das erklärt auch, warum das grüne Männchen am rechten Fuß einen Regenbogen trägt, am linken einen Topf voll Gold. Die Fabelwesen lieben es, Gold in Töpfen aufzubewahren und diese am Ende eines Regenbogens aufzubewahren.

(Visited 19 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Ferien-Fußball in der Waldsiedlung
Über Andreas Hasenkamp 6469 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*