Kinderprogramm Eurocityfest: Langeweile unmöglich

Münster.- Das Eurocityfest vom 26. bis 28. Mai hat auch für die jungen Besucherinnen und Besucher viel zu bieten. Fußball ist kurz vor der Weltmeisterschaft natürlich ein wichtiges Thema, aber es gibt auch eine Kletterwand, einen Ballon-Weitflug-Wettbewerb oder Quadratologo für junge Künstler. Und der Zirkus Alfredo kommt auch zum Eurocityfest. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 17.05.2006 mit.

Fußball im Miniformat bietet das Turnier im Playmobilstadion an allen drei Tagen des Eurocityfestes. An vier Spieltischen geht es am Sonntag, 28. Mai, auf dem Domplatz ab 11 Uhr um Tore und Punkte für den Tagessieg auf dem Weg zum Kick-O-Mania Cup 2006. Den Siegern der Vorrunden-Turniere winkt eine Reise zum Finale im Münchner Olympiapark.

Auf der Aktionsfläche für Kinder, Jugend und Familie an der Überwasserkirche tritt am Freitag, 26. Mai, um 14 Uhr und am Samstag, 27. Mai, um 13.30 Uhr der Zirkus Alfredo auf. Münsters Jugend wird auf dem Eurocityfest auch selbst aktiv: Am Freitagnachmittag tritt die FSM-Big Band der Friedensschule auf, gefolgt von „elinas“. Die vier Newcomer aus Münster spielen ab 18 Uhr eine Stunde lang Hip Rock. Die jüngeren Eurocityfestfreunde lädt am Sonntag, 28. Mai, die Musikgruppe der Papst-Johannes-Schule mit ihren Bewegungsliedern zum Mitmachen ein.

An allen Festtagen können kleine Leute mit Quadratologo zu großen Team-Künstlern werden. Am Ende werden die kleinen Einzelbilder zu einem großen Kunstwerk zusammengefügt. Am Eine-Welt-Mobil an der Überwasserkirche gibt es viel zu erleben. Gemeinsam werden ein Zelt aufgebaut und viele Objekte rund um das Thema „Eine Welt“ ausgepackt, die helfen, Fragen wie „Wer näht unsere Fußbälle zusammen?“ zu beantworten.

Zum Thema.:  Zirkus Alfredo zu Gast beim Zirkus Flicflac

Hoch hinaus geht es an der Kletterwand auf dem Überwasserkirchplatz. Hier können Flachlandtiroler das Kraxeln üben. Bis in den Himmel fliegen die Luftballone am Sonntag um 15 Uhr. Mit einer Luftpostkarte versehen treibt sie der Wind an ein unbekanntes Ziel. Der Absender des am weitesten geflogenen Ballons gewinnt einen Preis.

Alle Kinder, die ihre Eltern allein auf das Eurocityfest schicken wollen, können im Maxi-Turm des städtischen Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien am Prinzipalmarkt Station machen. Der Maxi-Turm hat zu den Festtagen für Kinder von fünf bis zehn Jahren länger geöffnet: Am Freitag von11 bis 20 Uhr, Samstag von 10 bis 20 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Für einen Kostenbeitrag von 3 Euro werden die Kinder maximal drei Stunden von qualifiziertem Personal betreut, wenn die Eltern über ihr Handy erreichbar sind.

Das genaue Programm des Eurocityfestes ist auch im Internet nachzulesen: www.eurocityfest.de.

(Visited 30 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6496 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*