Kinder-Uni Münster beschäftigte sich mit dem Thema “Bewegung”

Wenn 500 Kinder rhythmisch in die Hände klatschen, dann wird es ungewohnt lebhaft im größten Hörsaal der Universität am Hindenburgplatz. Aber schließlich war es auch keine ganz normale Kinder-Uni, die heute (15. Januar) stattfand, sondern eine, die sich mit dem Thema Sport und Bewegung beschäftigte.

Schlau, sozial kompetent und weniger streitlustig

Prof. Dr. Nils Neuber erklärte den acht- bis zwölfjährigen Junior-Studierenden, warum Sport nicht nur stark, sondern auch noch schlau macht und unterfütterte seine Vorlesung mit praktischen Beispielen.Bewegungs- und Intelligenzentwicklung hängen eng zusammen, denn kleine Kinder können noch nicht abstrakt denken, sondern entdecken ihre Welt durch Ausprobieren. Sie “be-greifen” im Sinne des Wortes. Deshalb, das haben viele Studien gezeigt, sind Kinder, die sich viel bewegen, schlauer, sozial kompetenter und auch weniger streitlustig als Bewegungsmuffel. Letztere mieden die Kinder-Uni Münster, alle anwesenden Kinder mögen gerne Sport und betreiben ihn regelmäßig.

Kinder-Uni: warum Erwachsene die Welt anders sehen als Kinder

Bei der letzten Vorlesung der Kinder-Uni Münster in diesem Semester geht es um die Frage, warum Erwachsene die Welt anders sehen als Kinder. Dr. Markus Junghöfer wird versuchen, darauf am 19. Februar um 16.15 Uhr kindgerechte Antworten zu geben. Weitere Informationen zur Kinder-Uni sowie ein interaktives Forum für alle, die ihre Fragen nicht in der Vorlesung losgeworden sind, sind unter www.kinderuni-muenster.de zu finden.

Links:    * Kinder-Uni Münster      http://www.kinderuni-muenster.de

(Visited 45 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Kinder-Uni Münster über den Hunger in der Welt
Über Andreas Hasenkamp 6368 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*