„Kinder führen Kinder“ durch die Sonderausstellung „Danziger Malerei des 19. Jahrhunderts“

So haben auch Sie vielleicht schon einmal das traditionelle museumspädagogische Angebot eines Museums erlebt: Schüler, Vorschulkinder oder private Kindergruppen werden von einem Museumspädagogen an die Meisterwerke der bildenden Kunst herangeführt.

Unter dem Arbeitstitel „Kinder führen Kinder“ startet nun im Westpreußischen Landesmuseum in Wolbeck ein Projekt auf neuen Wegen. „Kinder führen Kinder“ ist ein Angebot von Kindern für Kinder, ein Museumsprojekt, in dem Kinder und Jugendliche sich selbständig mit Kunst auseinandersetzen und gleichzeitig andere Gleichaltrige für Kunst begeistern.

Kinder bauen Schwellen zum Museum ab

Britta Frerichs bei Kinderführung im DrostenhofZiel des Projektes ist es, die Schwelle zum Museum abzubauen, den ‚Musentempel' zu einem Ort der aktiven Begegnung zu machen. Die jungen Kunstvermittler sollen sich in ihrer eigenen Sprache, geleitet von ihren persönlichen Vorlieben und Wahrnehmungen über bildende Kunst austauschen und ihre Erfahrungen an gleichaltrige und jüngere Schüler weitergeben.
Die Beschäftigung mit kunsthistorischen Fragestellungen, der spielerische und kreative Weg zum eigenen ‚Führungsstil' sind dabei nur Teilziele. In erster Linie geht es darum, das Sozialverhalten, die Teamfähigkeit, vor allem aber die Sprachkompetenz und damit auch das Selbstbewusstsein der Teilnehmer zu fördern.

Schüler gesucht

Gesucht werden für dieses Projekt circa acht Schüler im Alter von zehn bis dreizehn Jahren. Die Voraussetzungen sind Interesse am Projekt und an der Malerei alter Meister. Die Kinder werden im Januar 2006 unter Anleitung der Kunsthistorikerin und Museumspädagogin Britta Frerichs auf ihre Aufgabe vorbereitet. Im Februar und März gehen dann an festen Terminen die jungen Kunstvermittler an den Start und führen als Gruppe oder allein durch die derzeitige Sonderausstellung „Danziger Malerei des 19. Jahrhunderts“.

Zum Thema.:  Familienführung im Westpreußischen Landesmuseum: 'Reisen im 19. Jahrhundert'

Wer Lust hat, an diesem Projekt teilzunehmen, meldet sich bitte ab dem 5. Januar im Westpreußischen Landesmuseum in Wolbeck (02506/81 01 20) oder gleich bei der betreuenden Museumspädagogin Britta Frerichs (mail@lebendige-kulturvermittlung.de).

(Visited 21 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6437 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*