Kinder aus Gemeinde St. Mauritz führen Musical auf

Münster. Der kleine „Tom will's wissen“, er sucht nach dem „coolen Gott“. Im Kindermusical, aufgeführt am Sonntag in der Kirche St. Margareta der Gemeinde St. Mauritz, stehen sich zwei Gruppen gegenüber: Die einen, blau gekleidet, bekennen sich zu Vernunft und Logik, fordern immer den Beweis, die anderen, rot gekleidet, bekennen sich zum Glauben.
Positionen und Argumente gehen hin und her, gesungen und gesprochen, unterlegt von Musik aus Keyboard, Gitarre und Schlagzeug. Die Sicht der „Blauen“ inszeniert das Stück drastisch – sie kommen herein in die Kirche, eine fragt: „Wer ist der tote Mann an der Wand?“

Die Aufführung hatte trotz großen technischen Aufwands bei Licht, Ton und Beamer mit einem Mangel an Text-Verständlichkeit zu kämpfen. Zwar reckten sich jeder Kinder-Gruppe bis zu fünf Mikrophone entgegen, aber die zarten Stimmen fanden zu geringe Verstärkung. Der Pegel für die Musiker lag deutlich höher. Das überlagerte deutlich auch den Gesang. Das war auch mit viel Konzentration der Gäste nicht auszugleichen; wenigen dürfte es gelungen sein, den ganzen Gehalt zu erfassen.

Erreicht wurde wohl im Info-Heft genannte Ziel, dass die Kindern sich mit ihrem Glauben auseinandersetzen und sich existenziellen Fragen des Glaubens stellen.

Über 20 Kinder und viele Helfer wirkten mit an dem Stück, eine Idee von Pastoralreferent Jürgen Wiltink. Die Veranstaltung war sehr gut besucht.

Am 30.6. wird das Stück „Toms will's wissen“ in St. Dionysius in Havixbeck aufgeführt (15 Uhr).

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*