Kegelclub „Die blauen Engel“ feiert 25. Jubiläum

Kegelclub „Die blauen Engel“ feiert 25. Jubiläum
So läuft die Kugel: Mit Kegelkugeln und der Kegel-Glocke: Für den Jubiläums-Pressetermin kamen alle „Blauen Engel“ zusammen. Foto: A. Hasenkamp.

Wolbecker wollten sich nicht aus den Augen verlieren / Viele Jahre als Club im Straßenkarneval ZiBoMo unterwegs

Münster-Wolbeck (agh). Die Überlegung für das Gründen der „Blauen Engel“ war damals einfach: „Weil man jung ist und zusammenbleiben will – also macht man einen Kegelclub auf“, sagt Christian Markfort am Dienstagabend auf der Kegelbahn bei Sültemeyer, umgeben von vielen „Blauen Engeln“.

Fast 25 Jahre ist das her, am übernächsten Samstag trifft man sich zur Jubiläums-Feier, untypisch mit „Kind und Kegel“. Die „Blauen Engel“ waren mehrheitlich eine Messdienergruppe, die sich auflöste, die Lehrzeit begann. Andere kannte man von der Freiwilligen Feuerwehr oder der Nikolai-Bruderschaft. Nach ersten Treffen legten sie eine Obergrenze fest – mehr als 14 wollten sie nicht sein. Dabei blieb es und auch bei den Teilnehmern. Zwei gingen früh, zwei neue fanden sich – seither blieb man sich treu. Auch dem Ort. Einmal kegelte man im „Forstblick“, seither bei Sültemeyer. Martin Sültemeyer hatte sie mit Erfolg umworben.

Bei der Namensfindung ließen sie sich inspirieren vom Umweltabzeichen „Blauer Engel“. „Die blauen Engel“ nutzen die Treffen zum Austausch, zunehmend zum Kegeln. Gern waren sie lange beim Ziegenbocksmontag-Umzug dabei. Anfänglich mit einem umgebauten VW Passat, dann mit einem großen Karnevalswagen, dann als Fußgruppe. Inzwischen nicht mehr, weil man sich auf verschiedene andere Gruppen verteilt hat. Wenn man teilnahm, ging es bei den Motti gern um Fußball. So 2004 „Wir schicken die Frauen zur WM“, oder bei der „gekauften“ WM in Quatar. Als „Zwerge“ waren sie auch unterwegs.

Zum Thema.:  Maibaum-Fest und Tanz in den Mai in Wolbeck

„Die blauen Engel“ reisten über Wolbeck hinaus, ob zum internen Schützenfest Richtung Sendenhorst oder nach Mallorca, London und Hamburg.


Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to save temporary file for atomic writing. in /home/www/j2w-dup/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:34 Stack trace: #0 /home/www/j2w-dup/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(658): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/home/www/j2w-d...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /home/www/j2w-dup/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 34