Karneval in NRW: Generationsübergreifend und integrativ

Düsseldorf. "Das Brauchtum Karneval zieht nachhaltig und unverkennbar seine Spuren durch unser Bundesland NRW. Es gibt wohl kaum ein anderes Land, in dem die karnevalistischen Bräuche so ausgeprägt und vielfältig sind, wie in NRW." Das erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Rolf Seel anlässlich der Debatte um die "Würdigung und Anerkennung der karnevalistischen Brauchtumspflege in NRW".
Der gemeinsame Antrag von CDU, SPD und FDP hebt besonders das ehrenamtliche soziale Engagement hervor. Durch die ganzjährige Einbindung von Kindern und Jugendlichen in das Brauchtumsgeschehen werde das Kulturgut Karneval generationsübergreifend gepflegt. Auch die "integrativen Potentiale des Karnevals" sollen Anerkennung finden. Seel: "Wir würdigen ausdrücklich die Fähigkeiten der Karnevalisten, Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer religiösen Überzeugung, ihrem Alter oder ihrem Geschlecht in friedlicher Weise zusammenzubringen."
Besonders die anwesenden Präsidenten der Regionalverbände in NRW freuten sich über die abschließende Bitte, "jährlich Einzelpersonen und Karnevalsvereine wegen herausragender ehrenamtlicher Leistungen in einem würdigen Rahmen zu ehren".

(Visited 59 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Infos für Radfahrer in NRW

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*