Karatelehrgang des Dojos Kamakura in Wolbeck mit Training und Prüfungen

Am vergangenen Wochenende fand in Wolbeck der jährliche Karatelehrgang des Dojos (Vereins) Kamakura Warendorf statt, der vom TV Wolbeck ausgerichtet wurde.
Hierzu hatte der Verein Bundestrainer Akio Nagai Shihan (Großmeister, 8. Dan) zu Gast, der am Samstagnachmittag und Sonntagvormittag ein anspruchsvolles Training gab und außerdem Gürtelprüfungen abnahm.

 

Zu diesem Ereignis waren rund 80 Teilnehmer aus ganz NRW sowie 50 Zuschauer angereist, um das hochkarätige Training mitzuerleben. Mit verschiedenen Technikkombinationen aus den Grundlagen (Kihon) brachte der Bundestrainer seine Schüler schnell auf Betriebstemperatur und schaffte es durch sein geschultes Auge und die charakteristischen kurzen, prägnanten Erklärungen, den Teilnehmern wertvolle Tipps und Verbesserungen für ihr Training zu geben.
Neben den Grundlagen kamen natürlich auch die Kata (Formenlauf) und das Kumite (Partnerübungen) nicht zu kurz, die höheren Schüler durften sich beispielsweise im Freikampf beweisen und konnten neue Erfahrungen sammeln.

Für das leibliche Wohl der Sportler und Zuschauer sorgte wie jedes Jahr die Cafeteria, die durch Kuchenspenden von Vereinsmitgliedern und deren Eltern ermöglicht worden war.
Abends setzte man sich im Wolbecker Restaurant „Zur Kiepe“ zusammen um gemeinsam die verbrauchten Reserven aufzufüllen, sich über das Karate auszutauschen und ein paar schöne Stunden zu verleben.

Spannend wurde es dann am Sonntagmittag: Nach einer weiteren Trainingseinheit ließ Bundestrainer Nagai rund 40 Teilnehmer zu ihrer nächsten Gurtprüfung antreten, darunter auch 13 Schüler vom ausrichtenden Dojo Kamakura.
Diese gaben unter den wachsamen Augen der Prüfer ein letztes Mal an diesem Wochenende alles, zeigten Kampfgeist und korrekte Techniken und bestanden allesamt ihre Prüfungen. Besonders hervorzuheben ist hierbei, dass fast alle Kamakura-Schüler mit der Bestnote „A“ bestanden, eine schöne Bestätigung für das Ausbilder-Team um Dojoleiter Reinhard Nawe Shihan (6. Dan) und hoffentlich auch ein Ansporn für das weitere Training.

Zum Thema.:  Fußball: Fahrt zum DFB-Pokalspiel

So bestanden Philipp Nikutta, Fabian Schwenniger und Julia Jüsten die Prüfung zum 8. Kyu (Gelbgurt), Pia und Jonas Scholze, Hannah Kühlkamp, Leonie Kores, Florian Kern, Carla Brügger und Jasmine Fehmer schafften die zum 7. Kyu (Orangegurt), Louisa Neumann darf nun den grünen Gurt (6. Kyu) tragen und David und Simon Lenfers freuten sich über ihren bestandenen 5. Kyu (1. Violettgurt).

Allerdings ist dieser Erfolg kein Grund, nachzulassen, denn das Training im Dojo wird bis zu den Weihnachtsferien wie gewohnt fortgesetzt, und insbesondere Interessierte sind jederzeit herzlich zu einem Probetraining eingeladen. Informationen hierzu gibt es unter
www.kamakura-warendorf.de

(Visited 98 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6456 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*