Karate zum Kennenlernen in Wolbeck

Teilen heißt kümmern!

Münster-Wolbeck. Wann werde ich in der Lage sein, mich gegen Angreifer auf der Straße zu verteidigen? Dies ist die wohl brennenste Frage, die sich Interessierte stellen, wenn sie zwecks Selbstverteidigung eine Kampfsportart erlernen wollen. Und es ist eine berechtigte Frage, die sich allerdings nicht so leicht beantworten lässt.

Die eigene Persönlichkeit entwickeln

Beim traditionellen Karate, zum Beispiel dem Shotokan Karate-Dô, spielt der Aspekt der Selbstverteidigung nur eine untergeordnete Rolle. Es geht vielmehr darum, seine Persönlichkeit immer weiter zu entwickeln. Körper und Geist sollen gleichermaßen geschult werden, sie sollen aufeinander abgestimmt, also in Einklang gebracht werden. Das erfordert viel Geduld und Durchhaltevermögen und ist somit nicht in einem einmaligen Kurs zu erlernen. Nach einigen Jahren des Trainings ist es aber sicher auch ein positiver Nebeneffekt, wenn man sich dann in der Lage fühlt, sich in bedrohlichen Situationen mit bloßen Händen und Füßen selbst verteidigen zu können.

Karate-Abteilung des TV Wolbeck bietet Probe-Training

Die Karate-Abteilung des TV Wolbeck, das Dojo Kamakura, bietet für Interessierte ab sofort wieder ein kostenloses Probetraining an. Die Trainingszeiten sind jeweils mittwochs, 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr in der Dreifachhalle des Schulzentrums sowie samstags von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der Turnhalle der Nikolai-Grundschule. Einsteigen kann man jederzeit. Ab einem Alter von circa 10 Jahren kann jeder, gleich ob Mädchen, Junge, Frau oder Mann ohne irgendwelche Vorkenntnisse oder sportliche Ausbildung mitmachen. Mitzubringen ist nur leichte Sportkleidung – nicht einmal Turnschuhe sind nötig. Angst vor Verletzungen muss übrigens nicht haben, da der überwiegende Teil des Trainings ohne Partner stattfindet. Geschult werden in der Anfangsphase in erster Linie einzelne Techniken wie Fauststöße,Tritte oder Abwehrbewegungen. Zunächst werden diese Bewegungen dann in abgesprochener Form mit dem Partner geübt und werden im Laufe der Zeit immer freier.

Trainingsstandorte in Wolbeck, Telgte, Handorf und Einen

Das Dojo Kamakura trainiert nicht nur in Wolbeck. Trainingsstandorte sind außerdem noch in Telgte, Handorf und Einen. Ist man mobil, hat man so die Möglichkeit, seine Trainingszeiten sehr flexibel zu gestalten. Die Leitung des Dojos obliegt Sensei Reinhard Nawe, der nun schon seit circa 30 Jahren Karate praktiziert und Inhaber des 6. Dans ist. Während der Trainingseinheiten wird er unterstützt durch mehrere erfahrene Schüler, die selbst auch schon Inhaber des 1. , 2. oder 3. Dans sind. Das garantiert qualitativ hochwertiges Training.

Bundestrainer des Karateverbandes S.K.I.D. (Shotokan Karate International Deutschland) zu Gast

Ein Höhepunkt für die Karateka des TV Wolbeck liegt am kommenden Wochenende an. Dann ist der Bundestrainer des Karateverbandes S.K.I.D. (Shotokan Karate International Deutschland) bei den Wolbeckern zu Gast. Einige befreundete Dojos werden dann aus ganz Deutschland anreisen, um unter der Leitung von Akio Nagai Shihan, 8. Dan, ein spannendes Trainingswochenende zu erleben.

Gelegenheit zum Zuschauen

Wer die Gelegenheit zum Zuschauen nutzen möchte, ist hierzu herzlich eingeladen. Das Training wird am Samstag, den 02. Februar ab 15.00 Uhr und am Sonntag, den 03. Februar ab 11.00 Uhr in der Zweifachhalle des Schulzentrums stattfinden.

Weitere Informationen erhält man auf der Homepage des Dojos www.kamakura-warendorf.de oder bei Burkhard Peppinghaus, Telefon 02506/6129.

Die mobile Version verlassen