Kaplan Franz Westerkamp aus Gievenbeck wird neuer Pfarrer in Wolbeck

Teilen heißt kümmern!

Münster-Wolbeck. Kaplan Franz Westerkamp aus Gievenbeck wird neuer Pfarrer in Wolbeck, gab Pfarrer Reinhold Waltermann am Samstagabend in der Messe in St. Nikolaus bekannt. Die Verabschiedung in St. Michael in Gievenbeck soll Ende März sein.

Mitte April werde er sein Amt in Wolbeck antreten, so Waltermann. Am Freitagabend hatte sich Westerkamp in einer gemeinsamen Sitzung von Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat vorgestellt. Obwohl der große Rahmen mit circa 30 Personen vor seinem ersten Pfarreramt ungewohnt war, hinterließ Westerkamp einen positiven Eindruck, war zu hören.

Er hatte bislang einen Schwerpunkt in der Jugendarbeit.

Nach der Priesterweihe am 19. Mai 2002 im Dom zu Münster war Franz Westerkamp für einige Monate als  ,Koffer-Kaplan” in Schillig an der Nordsee und in Eggerode im Einsatz.

Geboren ist er in Visbeck im südoldenburgischen Münsterland. Nach der Handelsschule folgt eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Sein Pfarrer sprach den auch in der Kolpingfamilie engagierter Westerkamp auf die kirchliche Laufbahn an.

1988 folgte ein 20-monatiger Zivildienst in einem Altenheim in Lohne bei Vechta. Am Friedrich-Spee-Kolleg in Neuss machte er Ende 1992 das Abitur. Das Studium führte ihn ab 1993 nach Münster und  München. 1999 folgte ein praktisches Jahr als pastoraler Mitarbeiter in der Burgsteinfurter Pfarrgemeinde St.-Johannes-Nepomuk. Dort war er anschließend bis Dezember 2001 als Diakon tätig. Musikhören gehört zu seinen Hobbies, zudem macht er gerne Urlaub in den Bergen.

shares