Kabarett in Münster: Das seltsame Leben der Endzwanziger

Von "Flaschendrehen und anderen miesen Bräuchen" weiß Jess Jochimsen am Mittwoch, 10. August 2005, beim Kabarett im Schlossgarten zu berichten.

Der Kabarettist aus Freiburg stellt – auf Einladung des städtischen Kulturamtes Münster – mit dem neuen Programm auch seinen Mitstreiter vor: Sascha Bendiks alias "Die halbe Wahrheit" wird ihn mit Gesang, Akkordeon, Gitarre und Piano begleiten. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster mit.

Gemeinsam schildern sie das seltsame Leben der twenty-go-thirties – angesiedelt zwischen angehender Spießigkeit und Rock´n´Roll, zwischen Kinderkriegen und Nicht-erwachsen-werden-Wollen. Der Komiker und der Musiker versprechen ihrem Publikum einen abwechslungsreichen Abend mit Texten, Liedern, Dias und mehr.

Die Abendkasse öffnet um 19 Uhr, Beginn der Vorstellung ist um 20.30 Uhr. Karten sind auch im Vorverkauf bei der Münster-Information im Stadthaus 1 erhältlich. Weitere Informationen im Internet unter www.muenster.de/stadt/kulturamt..

(Visited 24 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Michael Tumbrinck gibt den Alltags-Philosophen
Über Andreas Hasenkamp 6507 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*