Junge Dokumentarfotografie auf Spurensuche Ausstellung „Dokumentarfotografie Förderpreise 10 der Wüstenrot Stiftung“ im Stadtmuseum Münster

Zuletzt aktualisiert 26. Juli 2020 (zuerst 4. Oktober 2016).

Münster (SMS) Eine eigene Handschrift haben die Aufnahmen der vier jungen Fotografinnen und Fotografen, die zurzeit in der Ausstellung „Dokumentarfotografie Förderpreise 10 der Wüstenrot Stiftung“ im Stadtmuseum Münster zu sehen sind.

Dokumentarfotografen stellen sich vor in Münster im Stadtmuseum

So beschäftigt sich der Dokumentarfotograf Kalouna Toulakoun mit seiner aus Laos stammenden Familie. Sie lebt aufgrund der dortigen politischen Verhältnisse inzwischen rund um den Globus verstreut. Die Folgen der Trennung und die verschiedenen Lebenswirklichkeiten der Familienmitglieder dokumentierte er auch bei seiner Tante in den USA (Foto aus der Serie „In Erwartung großer Stürme“).

In der Ausstellung sind außerdem die Werke der ebenfalls ausgezeichneten Dokumentarfotografinnen Birte Kaufmann und Sara-Lena Maierhofer und des Dokumentarfotografen Arne Schmitt zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Die Dokumentarfotografie befasst sich mit dem eher nüchternen, aber gezielt gestalteten Fotografieren zu Zwecken der Dokumentation, nicht nur von Industriebauten, sondern auch von Familien. Es gibt eine Ausbildung zum Dokumentarfotografen als Studium.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Lebenswerk Berthold Socha: Fotografien im Stadtmuseum MünsterAuf Münster fixiert: Stadtmuseum zeigt Fotografien von Berthold SochaAusstellung präsentiert Lebenswerk von 1970 bis 2020 / Wertvolle Schenkung gibt Anlass für die FotoschauMünster (SMS) Mit der Ausstellung „Berthold Socha - Auf Münster fixiert“ wird erstmals das Lebenswerk des Fotografen im Stadtmuseum Münster der Öffentlichkeit präsentiert. Walk-Act begrüßt Berthold Socha. Fotos:…
  • Stadtmuseum Münster erhält Fotosammlung von Ralf EmmerichMünster (SMS) Wertvoller Zugewinn für das Stadtmuseum Münster: Der umfangreiche analoge und digitale Bestand des Fotografen Ralf Emmerich bereichert nun die Sammlung Fotografie. Die Aufnahmen entstanden seit den 1970er-Jahren bis heute. Zur Übergabe der Bildersammlung kamen (v.l.) Stadträtin Cornelia Wilkens, Ralf Emmerich und Dr. Barbara Rommé, Leiterin des Stadtmuseums Münster,…
  • In der Nacht der Museen und Galerien am Samstag, 3. September, dreht sich im Stadtmuseum Münster alles um die Stadtgeschichte und vieles um den hl. Liudger. Von 17 bis 23 Uhr werden im 20-Minutentakt Führungen durch die große Sonderausstellung zum Bistumsjubiläum "805: Liudger wird Bischof. Spuren eines Heiligen zwischen York,…
  • "Mimigernaford – Monasterium – Münster: Die Entstehung der Stadt Münster", so lautet der Titel einer Sonderführung mit Stadtrundgang im Begleitprogramm der Ausstellung "805: Liudger wird Bischof – Spuren eines Heiligen zwischen York, Rom und Münster". Dieser Rundgang zu den heute verborgenen Anfängen der Stadt kann auch trockenen Fußes im Stadtmuseum…
  • Ausstellung im LWL-Museum für Kunst und Kultur bis zum 10. Januar 2021 Das nationalsozialistische Regime verfolgte unzählige, zumeist jüdische Menschen auf grausamste Weise. Ihr Besitz wurde zurückgelassen, zwangsverkauft oder geraubt, darunter viele Kulturgüter. Diese Objekte gelangten in den Umlauf, während das Wissen über ihre Herkunft und die Schicksale ihrer Vorbesitzer…
Follow by Email
RSS