Jugendstiftung der Wohn + Stadtbau Münster fördert Tanzprojekt Angebot im BauSpielTreff nicht nur für Mädchen

Münster-Wolbeck (agh). Vor dem Pressegespräch: Rana Cinar und Seyma Güre, beide elf Jahre alt und immer dabei beim Tanzprojekt, zeigten Pohl und Jan Helmig, Sozialarbeiter der Einrichtung der Outlaw gGmbH, was man alles machen kann.

Seit Anfang September läuft das offene Tanzangebot, das Julia Vogt leitet. Alles dreht sich um das gemeinsame Bewegen und das Entwickeln von Tänzen mit Elementen aus HipHop, Breakdance, Jazz und Funky Moves. Da gebe es „Schritte, die man nicht beherrschen kann“, sagt Rana, aber das hält sie nicht ab. Erstmal „langsam“, sagt sie, und Seyma ergänzt: „üben, üben, üben“.
Die Gruppe trifft sich immer montags um 17 Uhr.
Das Angebot für Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren geht über das hinaus, was der Träger des BauSpielTreffs, als Standard finanzieren kann. So kümmert man sich um Zusätze und stellt Anträge.
Gezielt sollte das Tanzprojekt das Angebot im Bereich Sport erweitern: Fußball und Basketball sprechen vor allem die Jungs an, hat auch Helmig festgestellt.
Beim Tanz ist es umgekehrt, auch wenn schon einige Jungs mitgemacht haben. Man könne jederzeit hinzukommen, so Helmig. Er dankt der Jugendstiftung der Wohn + Stadtbau für die Förderung mit 1000 Euro. Das reicht bis zum Jahresende.
„Man kann sich ja nochmal bewerben“, sagt Pohl. „Das haben wir vor“, reagiert Helmig.
Die Jugendstiftung der Wohn + Stadtbau, eine kommunales Unternehmen, hatte deren früherer Geschäftsführer Klemens Nottenkemper gegründet. Sie fördert vieles von Kunst bis Sport für Kinder und Jugendliche; im Auge hat sie dabei vor allem die Chancengleichheit bei Bildung und persönlicher Entwicklung“, so Pohl. Das habe beim Antrag des BauSpielTreffs sehr gut gepasst. Pohl ließ im Gespräch mit Sebastian Geeraedts von der Outlaw gGmbh die Vernetzung mit anderen Trägern sozialer Arbeit in Wolbeck Revue passieren.

Gelehrige Schüler: Anna Pohl und Jan Helmig zeigen schon recht gut, was Rana Cinar und Seyma Güre ihnen aus dem Repertoire des Tanzprojekts beigebracht haben. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.
(Visited 15 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Osterfeuer in Angelmodde von Einsatz der Feuerwehr begleitet
Über Andreas Hasenkamp 6368 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*