Jugendforum Südost wünscht sich Anregungen der Jugendlichen auch per Briefkasten

Teilen heißt kümmern!

Zuletzt aktualisiert 26. April 2016 (zuerst 29. Februar 2008).

Direkte Verbindung zum Jugendforum Südost: Der Briefkasten im Schulzentrum.Münster – Wolbeck. Hausmeister Willi Timmermann hat die Anbringung des Briefkastens im „Pädagogischen Zentrum“ schon vorbereitet; die Jugend-Vertreter erledigen per Akkku-Schrauber fix den Rest: Nun hat das Schulzentrum einen Briefkasten für Anregungen und Kritik, die an das Jugendforum Südost oder den Jugendrat für Münster gerichtet sind.

Hier im Schulzentrum erreiche man die meisten Jugendlichen im Südosten Münsters. Deren Anregungen wollen sie unbedingt haben: „Wir sind ja nur ein paar Leute“, meint Carina Hedrich, Sprecherin des Jugendforums Südost. Damit der Kasten auch bekannt und genutzt wird, gehen die sechs Jugendvertreter an diesem Freitagvormittag in 16 Klassen der Haupt- und Realschule und des Gymnasiums. Die Sprecherin des Jugendrats Münster, Janina Austermann, ist extra gekommen, mit ihr Daniel Hüttker, Martin Riesenbeck, Carina Hedrich, Katharina Neufend und Julius Bensmann. Dass die Schüler sich um die Belange der anderen Jugendlichen kümmern, finden auch die Schulleiterinnen prima. Edith Verweyen-Hackmann und Sigrid Mathia-Noreikat sind schnell noch herbeigeeilt.