Jazz für Gesundheitsstation Abiriba

Münster.- Am Sonntag (17.06.2007) hatte der Ökumenische Eine-Welt-Kreis St. Nikolaus Wolbeck zu einem Charity-Konzert in den Dininghof am Germania-Campus eingeladen. Der Eintritt von fünf Euro, der als Spende galt, war für die Gesundheitsstation Abiriba in der Diözese Umuahia / Nigeria bestimmt.

Dort muss unbedingt eine Mauer um das Gelände gezogen werden, um die Patienten und Krankenschwestern vor wilden Tieren und Überfällen zu schützen und dadurch auch eine Übernachtbetreuung gewährleisten zu können, berichtet Ingrid Sieverding, Vorsitzende des ÖWK. Benedikt Bönninger, Hans-Dieter Otto, M. Teschner und Thomas Koyer begeisterten mit ihren musikalischen Beiträgen das Publikum, das in erstaunlich hoher Zahl zum Dininghof gekommen war.

Als Zugabe bot der ÖWK ein afrikanisches Gericht – Okra-Gemüse mit Reis – als Kostprobe an. Bei Abschluss der Veranstaltung konnte der ÖWK 800 Euro als Spenden verbuchen. Dieses Geld kommt in voller Höhe der Gesundheitsstation zu Gute, da die Musiker auf ihre Gage verzichtet hatten.

(Visited 63 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*