Impfzentrum in Wolbeck

Impfzentrum in Wolbeck
Das neue Impfzentrum in Wolbeck an der Münsterstraße. Foto: A. Hasenkamp.

Münster-Wolbeck. Seit dem Samstag geöffnet ist das Impfzentrum in Münster-Wolbeck an der Münsterstraße 24 in den Räumen der ehemaligen Gartenbauschule.

Termine wurden für den ersten Tag nicht vergeben. Am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr waren einige Menschen zum Impfen gekommen, es gab jedoch keine Schlange.

Im neuen Impfzentrum in Münster-Wolbeck werden neben Erst- und Zweitimpfungen auch Booster-Impfungen angeboten. Einen ersten Termin für Impflinge gab es bereits: Am Samstag (4. Dezember 2021) konnten sich Interessenten ab 12 Uhr dort immunisieren lassen.

Für Menschen mit Behinderung gibt es einen barrierefreien Zugang zur Impfstelle in Wolbeck. Wer sich eine Corona-Impfung abholen will, muss seinen Personalausweis, seine Gesundheitskarte sowie seinen Impfpass mitbringen.

Inzwischen kann man sich zu einem Impftermin anmelden.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Angebot der Räumlichkeiten mithelfen können, dass möglichst vielen Menschen ein Impfangebot gemacht werden kann“, heißt es seitens der Pfarrei St. Nikolaus. Zukünftig wird es noch weitere Termine in der Wolbecker Kita geben, die auf der Homepage der Pfarrei angekündigt werden. Für diese Termine werden jedoch noch weitere Ärztinnen und Ärzte sowie medizinische Fachangestellte mit Impferlaubnis gesucht. Interessenten können sich per E-Mail an stnikolaus-ms@bistum-muenster.de wenden.

Die Pfarrei St. Nikolaus stellt der Stadt Münster und einer Gruppe von Münsteraner Bürger:innen um Frank Sölken und Michael Glanemann die alte Kita St. Nikolaus als Impfstelle zur Verfügung.

Das neue Impfzentrum in Wolbeck an der Münsterstraße. Foto: A. Hasenkamp.
Das neue Impfzentrum in Wolbeck an der Münsterstraße. Foto: A. Hasenkamp.
Impfzentrum in Wolbeck 3