Impf-Möglichkeiten an jedem Tag in Münster

Sonntags-Aktion bei den Maltesern / 77 Immunisierungen in Kinderhaus

Münster (SMS) Je mehr Impfstoff das Land NRW zur Verfügung stellt, desto mehr Impfmöglichkeiten ergeben sich auch für die Bürgerinnen und Bürger Münsters: Am kommenden Sonntag (12. Dezember 2021) bietet beispielsweise die Hilfsorganisation der Malteser im Malteserzentrum am Daimlerweg 33 eine Impfaktion mit Option auf Wiederholung an. Zwischen 11 und 15 Uhr können dann alle nicht-schwangeren Personen (über 30 Jahre) Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen mit dem Moderna-Impfstoff erhalten. Die Stadt Münster unterstützt mit Impfstoff und Material. Für die Impfung ist eine vorherige Terminbuchung notwendig unter https://malteser-muenster.de/impfen

Im Zusammenspiel mit den zahlreichen weiteren städtischen und kassenärztlichen Impfaktionen im Stadtgebiet gibt es aktuell so an jedem Tag der Woche Möglichkeiten zur Vervollständigung des Impfschutzes. Dazu gehören unter anderem das samstägliche Adventsimpfen mehrerer Hausärztinnen und Hausärzte (https://www.corona-kvwl.de/patienteninfos/corona-schutzimpfung/advents-impfen) sowie individuelle Angebote verschiedener Pfarrgemeinden und Praxen (z.B. „Impf-Drive-In“) in den Stadtteilen.  

Bei der jüngsten Impfaktion der Koordinierenden Covid-Impfeinheit (KoCI) am Mittwoch in Kinderhaus wurden 77 Personen geimpft, derer 70 waren sogenannte „Boosterimpfungen“. Auch an diesem Donnerstag (9.12.) steht die KoCI von 13 bis 17 Uhr im Pfarrzentrum St. Josef (Kristiansandstraße) bereit.  

In der städtischen Impfstelle Jovel am Albersloher Weg sind alle 4500 Termine dieser Woche ausgebucht. Im Laufe des morgigen Freitags wird eine hohe vierstellige Zahl neuer Termine für die kommende Woche im Buchungsportal unter www.impfen.ms eingestellt. Die Öffnungszeiten bleiben unverändert.

Ob die vom Land angekündigten Kinderimpfungen ab dem 17. Dezember 2021 auch in den städtischen Impfstellen möglich sind, ist abhängig von der zeitnahen Anpassung der Impfverordnung und entsprechender Impfstofflieferungen. Hierzu hat die Stadt Münster noch keine weiteren Informationen aus dem Gesundheitsministerium erhalten. Sobald diese vorliegen, können die Planungen entsprechend der Rahmenbedingungen zur Umsetzung gebracht werden.

Zur besseren Planung: Die Impfstelle Jovel in Münster, die federführend vom Bündnis der Hilfsorganisationen „Gemeinsam für Münster“ betreut wird, bleibt an den Weihnachtsfeiertagen (24.-26. Dezember) sowie zum Jahreswechsel (31. Dezember und 1. Januar) geschlossen.