Hiltruper Weihnachts-Circus zieht Kinder und Eltern in seinen Bann

Teilen heißt kümmern!

Münster-Hiltrup. Ganz junge und Profi-Circuskünstler haben es am Sonntag bei der Premiere des Weihnachts-Circus 2009 wieder verstanden, die Zuschauer zu fesseln. In die Herzen der Kinder spielte sich schnell der Clown Angelo, der vor dem Start schon manche Kinder-Nase clownesk eingefärbt hatte. Mutige Kinder zeigten mit seiner Hilfe einen Salto und Tellertanz.

Turbulente Premiere

Der Kinder-Circus Alfredo glänzte mit etlichen ausgereiften Nummern;zuerst mit einem „Thriller“ auf Einrädern: Die Mädchen erklimmenEinräder, eine Variation folgt der anderen, zu zweit und zu viertfahren sie Figuren, jede für sich und dann im Verbund, Reifen und Bällezum Jonglieren kommen ins Spiel – und zur Krönung zeigt ein jungesMädchen am Trapez zwischen zwei Einrad-Fahrerinnen noch Artistik.Fesselnder als bei dieser reifen Leistung kann Circus kaum sein. BesteKörperbeherrschung und Vertrauen in die Partner stellten bei derdoppelten Partner-Akrobatik Franzi, Ayda, Svea und Dshanilja unterBeweis. Die Fantastic Juniors entführten in das Reich der Magie; Franziund Lara beherrschten die wacklige römische Rolle als Fundament ihrerEinlagen.Zwei Profi-Dussel zeigen die Clowns Marcello und Klinsch ineinem recht langen Rutsch um einem gelungenen Messerwurf-Trick. Kinderaus dem Publikum halfen, die Nummer zu beschleunigen.

Dieprofessionellen Circus-Künstler, wie immer mit dem Darbietungen derKinder gemischt, standen dem nicht nach. Den Atem raubte dieStirn-Balance der Romanoffs in ägyptischer Kostümierung. Exotisch ginges bei der Dschungel-Queen Marita mit ihrer Antipodistik zu. Dürfen esein paar Reifen mehr sein? Bei Martinas Hula Hoop waren sie schon nichtmehr zu zählen. Wenn die Assistentin den Meister dabei übertrumpft, dieTeller tanzen zu lassen, dann kommt zur Artistik Komik – das kostetendie Bojes voll aus. So wie Freddy Anthony seine Bigband aus Hupen, dieauch ein Werk von „Wolfgang Amadeus Goethe“ möglich macht. EinLeckerbissen fast ganz zum Schluss war die Partner-Equilibristik vonVanessa und Sven.

Wo der Zuschauer sich fragt: Kann das überhaupt wahr sein?, da ist ganz, ganz großer Circus.Das hatte wieder viele Zuschauer angezogen, ob aus Handorf wie Jannesmit der rot betupften Nase oder die Familie von Julia aus Berg Fidel,die zum dritten Mal in Folge dabei war. Während die 7-Jährige nach demFinale noch darüber nachdenken musste, was ihr am besten gefallen hat,war es für ihren Vater schon klar: die Equilibristik.

Foto-Strecke Hiltruper Weihnachts-Circus 2009

Fotos sind käuflich zu erwerben; bitte A. Hasenkamp ansprechen, siehe unter "Kontakt".