Hiltruper Sterne abmontiert

Hiltruper Sterne abmontiert
Hiltruper Sternen-Weihnachtsbeleuchtung wird abmontiert mit Kran und Hebebühne an der Marktallee. Foto: A. Hasenkamp.

Weihnachtsbeleuchtung abgenommen

Münster-Hiltrup. Die großen weihnachtlichen Sterne an der Hiltruper Marktallee fuhren am Samstag in den Urlaub: ein Kran und eine Hebebühne waren mit einer Vielzahl von Helfern am Samstagnachmittag entlang der Marktallee unterwegs. Ein Stern nach dem anderen wurde aufgeschraubt und an den Straßenrand gelegt, um eingesammelt zu werden.

Von Dezember bis Januar hatten Sterne geleuchtet. So hatte es der Vorsitzende der Stadtteiloffensive, Jan Kaven, Mitte November 2020 versprochen: „Hiltrup wird leuchten“.

Unter den Bedingungen der Pandemie hatte das Vorhaben auf der Kippe gestanden. Denn eigentlich sollten ehrenamtliche Helfer das Aufhängen der Weihnachtsbeleuchtung übernehmen. Die Stadtteiloffensive hatte jedoch zwei Firmen gefunden, die den größten Teil dieser Aufgabe übernehmen konnten. Ende 2021 sollen die Sterne wieder gen Himmel wandern, dann nach Möglichkeit dank der Hände von ehrenamtlichen Helfern.

Im November 2020 die Arbeit aufgeteilt worden. Eine auswärtige Firma beteiligte sich, dazu eine Firma aus Hiltrup; an der Hülsebrockstraße übernahm der dort ansässige Landwirtschaftsverlag das Montieren der Sterne.

Verwandte Inhalte:

  • Münster.- Die Kanalbauarbeiten in der Straße Zum Roten Berge in Münster-Hiltrup sind abgeschlossen worden. Das städtische Tiefbauamt freut sich besonders darüber, dass die neu erstellte Fahrbahn damit rechtzeitig zum Schützenfest freigegeben werden kann. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am Freitag, den 07.07.06 mit.
  • Münster.- Glückwünsche zum 90. Geburtstag (am 26. Juni) erhält Gerhard Lange von Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann. Der Jubilar war über viele Jahre ehrenamtlich in der Kommunalpolitik tätig. In den Sechzigerjahren gehörte er dem Kreistag des ehemaligen Kreises Münster an. Vor der Gebietsreform engagierte er sich über mehr als zwei Jahrzehnte…
  • Märchentag 2018 in Hiltrup gut nachgefragtMünster-Hiltrup. Ein verflixt schlauer Hirtenjunge, eine Kaisersstochter mit eigenen Vorstellungen für ihr Leben – zu hören war von ihnen beim Hiltruper Märchentag 2018. Im Landwirtschaftsverlag erzählten Mechthild Heilenkötter und Birgit Hunnekuhl Märchen, anderthalb Dutzend hatten sie auf ihrem Programm. Untermalt wurden sie vom Klang zweier Querflöten, gespielt von Nicole Schwarzer…
  • Die LV-Weihnachtsspende geht dieses Jahr an die Palliativstation des Hiltruper Krankenhauses sowie die Jugendhilfeeinrichtung Münster-Hiltrup des Verbundes Sozialtherapeutischer Einrichtungen NRW. Das teilt der Landwirtschaftsverlag am 15.12.2017 mit. Es ist gelebte Tradition, dass der Landwirtschaftsverlag jedes Jahr zu Weihnachten einen größeren Geldbetrag einem guten Zweck widmet. In diesem Jahr kommt die…
  • Fotografische Ansichten vom Projekt der Alltagsmenschen in Münster-Hiltrup (Fotos: A. Hasenkamp) Drei "Alltagsmenschen" an der Kreuzung Marktalle/Hülsebrockstraße in Münster-Hiltrup. Foto: A. Hasenkamp.Drei "Alltagsmenschen" an der Kreuzung Marktalle/Hülsebrockstraße in Münster-Hiltrup. Foto: A. Hasenkamp.Alltagsmensch und Menschen in Münster-Hiltrup. Foto: A. Hasenkamp.Alltagsmenschen in Münster-Hiltrup. neben dem öffentlichen Bücherregal an der Straße Hohe Geest.…