Hiltruper Segelclub „engagierter Teil der Stadtgesellschaft“ Vortrag zur Kreuzfahrt im Mittelmeer informativ und komisch

Hiltruper Segelclub „engagierter Teil der Stadtgesellschaft“ Vortrag zur Kreuzfahrt im Mittelmeer informativ und komisch
Martin Wurzer-Berger, Vorsitzender des Hiltruper Segelclubs, in der Rüstkammer des Rathauses zu Münster. Foto: anh.

Münster-Hiltrup. Der letzte Akt seines Feier-Trios führte den Hiltruper Segelclub ins Ratshaus zu Münster. Denn der 1968 gegründete Verein, der sein 50. Jubiläum feiert, sieht das Rathaus „nach Innen in die Stadt wie nach außen ins Umland“ als „Symbol für die Stadtgemeinschaft“, wie Martin Wurzer-Berger sagte, der Vorsitzende des Hiltruper Segelclubs. Und der Segelclub verstehe sich „als engagierter Teil der Stadtgesellschaft mit allen sich daraus ergebenden Pflichten – und auch Rechten und Ansprüchen.“ „Wir HiSCler bringen unsere Kraft auf vielen Ebenen in die Stadtgemeinschaft ein. Vielleicht ist das noch nicht genug. Vielleicht müssen wir noch mehr tun. Aber dazu müssen wir auch die Möglichkeit bekommen.“ Für den Verein geht es um Pacht-Verlängerungen und um Qualität und Pegelstand des Wassers im Hiltruper See. „Wir freuen uns sehr, dass die initiierte „Konferenz zum Hiltruper See“ mit der Unterstützung der Politik und gegen das Votum der Verwaltung jetzt doch Wirklichkeit zu werden scheint.“
So begrüßte Wurzer-Berger am Donnerstag die Präsenz z.B. von Lutz Hirschmann vom Grünflächenamt und Michael Willnath, Leiter des Sportamts. Auch Klaus Sundermann, einer der Gründer, war mit seiner Frau gekommen, dazu Dieter Alke aus der Generation der Gründer.
57 Teilnehmer, etwa die Hälfte Vereinsmitglieder, amüsierten sich informativ, als Junior-Professor Dr. Christian Bunnenberg als Festredner vom Entstehen und Verlauf der Mittelmeer-Kreuzfahrt der Augusta Victoria anno 1890 erzählte. Er machte die zahlreichen „jungen Herren“ des begüterten Bürgertums und die Väter mit heiratsfähigen Töchtern ebenso lebendig wie „die Unsichtbaren“, etwa die Heizer des stolzen und sehr modernen Schiffes.
Begonnen hatten die Jubiläumsfeierlichkeiten mit einem Gang in die breite Öffentlichkeit: bei der 8-Seen-Regatta mit der „großartigen Gemeinschaft von acht Segelvereinen in der Region“, wie Wurzer-Berger sagt. Zweiter Akt war ein Sommerfest für die Aktiven Mitte September, mit Kibbelingbräter und Riesling.

 

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster-Hiltrup. Gut gefüllt war das Festzelt auf dem Hof Hackenesch in Münster-Hiltrup beim  17. Oktoberfest der Bürgerschützen Hiltrup von 1851. Mit im Programm: Bayrischer Dreikampf. Bilderstrecke  mit Fotos vom Oktoberfest 2017 der Bürgerschützen Hiltrup
  • Über hundert Fotos von der Premiere des Hiltruper Weihnachtscircus am 27.12.2010 sind jetzt online zu sehen. Fotos vom Hiltruper Weihnachtscircus 2010
  • Münster.- Glückwünsche zum 90. Geburtstag (am 26. Juni) erhält Gerhard Lange von Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann. Der Jubilar war über viele Jahre ehrenamtlich in der Kommunalpolitik tätig. In den Sechzigerjahren gehörte er dem Kreistag des ehemaligen Kreises Münster an. Vor der Gebietsreform engagierte er sich über mehr als zwei Jahrzehnte…
  • Ostereier grüßen in HiltrupMünster-Hiltrup (agh). Ein Osterei grüßt auf dem Weg in den Gottesdienst zum Palmsonntag: Gestaltet haben die "Eier" Kinder aus Hiltruper Grundschulen und Kitas; die Idee hatte die Stadtteilofffensive.
  • Münster.- Die Kanalbauarbeiten in der Straße Zum Roten Berge in Münster-Hiltrup sind abgeschlossen worden. Das städtische Tiefbauamt freut sich besonders darüber, dass die neu erstellte Fahrbahn damit rechtzeitig zum Schützenfest freigegeben werden kann. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am Freitag, den 07.07.06 mit.
Follow by Email
RSS