Hiltrup-Ost erhält „Quartiersbesuch“ von Ministerin Barbara Steffens

Münster (SMS) Im Projekt „Altengerechte Quartiersentwicklung Hiltrup-Ost“ tut sich eine Menge. Soeben wurde eine Befragung aller Haushalte in der Ringstraßen- und Heerdesiedlung zur Busanbindung gestartet. Am Freitag, 20. Mai, informiert die städtische Quartiersentwicklerin Yvonne von Kegler von 9 bis 13 Uhr in der Apotheke am Osttor über das vom Land geförderte Vorhaben. Und einen Tag zuvor kommt die NRW-Ministerin Barbara Steffens selbst zum „Quartiersbesuch“ nach Hiltrup.

Die Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter möchte sich selbst einen Eindruck vom Stand des Projektes machen und mit ehrenamtlich Engagierten ins Gespräch kommen. An dem Treffen werden geladene Gäste teilnehmen, die sich an dem Vorhaben zur Quartiersentwicklung beteiligen. Dazu gehört ein Stadtteil-Arbeitskreis mit Bewohnerinnen und Bewohnern und lokalen Akteuren. Er präsentiert der Ministerin erste Ergebnisse aus Arbeitsgruppen zu Themen wie Nahversorgung, Wohnen und Gemeinschaftsleben.

Das Projekt lebt wesentlich davon, dass sich die Menschen aus Hiltrup-Ost selbst einbringen. Im Juni sind Quartiers-Spaziergänge für die Bewohnerinnen und Bewohner mit anschließendem Imbiss geplant. Bei diesen Begehungen werden die Vorzüge, aber auch die Defizite im Stadtteil näher beleuchtet.

(Visited 117 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*