Heizen und Lüften im Winter Tipps von der Umweltberatung in Münster

Münster (SMS) Bei eisigen Temperaturen fällt das Lüften manchmal schwer. Aber: Wer regelmäßig lüftet, senkt die Schimmelgefahr, verbessert das Raumklima und spart viel Energie. Praktische Tipps rund um das richtige Heizen und Lüften und zum Umgang mit Schimmel in der Wohnung gibt Umweltberaterin Beate Böckenholt.

Umweltberatung verleiht Thermohygrometer /

Sie ist montags von 14 bis19 Uhr, dienstags bis donnerstags von 10 bis13 und jeden dritten Samstag im Monat von 11 bis 17 Uhr in der städtischen Umweltberatung im City-Shop der Stadtwerke, Salzstraße 21, zu erreichen, Tel. 02 51/4 92-67 67. In Kooperation mit dem Schimmelnetzwerk Münster verleiht die Umweltberatung kostenfrei Thermohygrometer.

Temperatur und Luftfeuchtigkeit in der Wohnung im Blick behalten

Schimmel mag es gern kühl und feucht. Deshalb sollte die Heizung auch bei Abwesenheit tagsüber nie ganz abgestellt werden, damit die Temperatur nicht unter 18 bis19 Grad Celsius fällt. Einmal täglich Lüften gegen Schimmel genügt nicht. Die Fenster sollten mindestens drei- bis viermal täglich für wenigstens fünf Minuten ganz geöffnet werden, bei wärmerem Wetter für zehn bis 30 Minuten. Ein Thermohygrometer hilft, Temperatur und Luftfeuchtigkeit in den Räumen im Blick zu behalten, so dass rechtzeitig gegen Schimmel gelüftet werden kann.

(Visited 18 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Kostenloser Heizkosten-Check
Über Andreas Hasenkamp 6469 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*