Hauptschule Coerde ist „zweitstärkste Schule“

Münster/Hauptschulen. Die Hauptschule Coerde ist die zweitstärkste Schule in ganz  Deutschland. Bereits im Januar hatte die Schule in Münsters Stadtteil Coerde den Preis der stärksten Schule in Nordrhein-Westfalen gewonnen. Heute hat sie fast alle 600 am Wettbewerb beteiligten Schulen hinter sich gelassen und in Berlin von Bundespräsident Horst Köhler den 2. Preis im Wettbewerb "Starke Schule" erhalten: Die Hauptschule Coerde gehört zu "Deutschlands besten Schule, die zur Ausbildungsreife führen".


"Wir jubeln!" so lautet die erste Reaktion aus der Schule in Coerde wie auch aus Berlin. Die Schul-Delegation in Berlin – angeführt von Rektor Reiner von Borzyskowski – hat ihre Freude via Telefonleitung an die Daheimgebliebenen übermittelt. Die haben in der Schule mitgefiebert und freuen sich über die große Ehre, die ihnen zuteil geworden ist. "Wir sind stolz, Schüler der Hauptschule Coerde zu sein", fasst die aktuelle Stimmungslage in der Schule am besten zusammen.

Das Preisgeld beträgt jetzt 10 000 Euro, gemeinsam mit den 5000 Euro für die Schule als Landessiegerin können Pläne zum Wohl der Schule gemacht werden…

Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann gehörte zu den ersten Gratulanten: "Münster ist Stolz auf die Hauptschule Coerde! Und ich kann nur sagen: Machen Sie weiter so! Ich wünsche Ihnen, allen Lehrerinnen und Lehrern sowie natürlich den Eltern und den Schülerinnen und Schülern alles Gute und hoffe, dass Sie diesen Sieg noch entsprechend feiern."

Zum Thema.:  Computer und Notebooks für Gymnasium Wolbeck

Auch Dr. Andrea Hanke, Schuldezernentin, freut sich mit der Schule über diese Auszeichnung. "Ein engagiertes Kollegium kann viel bewirken", so  Hanke. Wichtig sei, "dass neben den Schülerinnen und Schülern auch die Eltern mitgenommen werden“. Dazu gehören regelmäßige Beratungsgesprächen der Klassenleitungen mit den Eltern und den Schülern, sowie Zielvereinbarungen zum Arbeits- und Sozialverhalten.

Die Einbeziehung des familiären Umfeldes als Unterstützung für die Lernenden ermöglicht erst weitere individuelle Fördermaßnahmen. Die Vorbereitung auf die Zeit nach der Schule, auf den beruflichen Alltag ist integraler Bestandteil des schulischen Lebens geworden. Dazu gehören u.a.: Praxisworkshops, Projekttage, die Schülerfirma "Kiosk", Langzeitpraktika in Klasse 10.

Besonders hervorzuheben sind der Aufbau und die Pflege eines umfassenden Netzwerks, das sich unter anderem aus Einrichtungen der Jugend- und Familienpflege, Sportvereinen und Firmen zusammensetzt. Regionale Betriebe nehmen Schülerinnen und Schüler auf Empfehlung der Lehrerkräfte als Auszubildende.

"Bei 'Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen' geht es um Aufmerksamkeit und Anerkennung für Schulen, die ihre Schülerinnen und Schüler engagiert, kompetent und vorbildlich auf den Schulabschluss und die Ausbildung vorbereiten, um Schulen, die sich erfolgreich um die Entwicklung der Schüler und um eigene Weiterentwicklung bemühen, um Schulen, die nicht nur Orte zum Lernen, sondern auch zum Leben sind", beschreibt Bundespräsident Köhler den Wettbewerb.

"Starke Schule" ist ein bundesweiter Wettbewerb für Schulformen, die ihre Schüler für den Hauptschulabschluss, die Berufsbildungsreife oder die Berufsreife qualifizieren.

Zum Thema.:  Sieben Schulen im Wettbewerb „denkmal aktiv“ ausgezeichnet, Münster beteiligt

Es war die sechste Ausschreibung des Wettbewerbs, der seit 1999 als Hauptschulpreis alle zwei Jahre von der Hertie-Stiftung, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und von 2003 bis 2007 gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung durchgeführt wurde. Den Wettbewerb 2009 unterstützen auch die Bundesagentur für Arbeit und die Deutsche Bank Stiftung.