Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Münster legen bei Lehrstellen zu

Münster. Die Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Münster haben bei der Zahl der Lehrstellen weiter kräftig zugelegt: Sie schlössen bis Anfang August drei Prozent mehr Lehrverträge ab als im selben Zeitraum des Jahres 2004. Insgesamt wurden im Münsterland und in der Emscher-Lippe-Region 3076 neue Verträge unterzeichnet.

Walter Bourichter, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Münster, wertete diese Momentaufnahme des Lehrstellenmarktes als positives Signal für die Schließung der Lehrstellenlücke: „Die intensive Lehrstellenwerbung der Ausbildungsberater und Lehrstellenakquisiteure der Kammer sowie ehrenamtlicher und hauptamtlicher Vertreter der Innungen
und Kreishandwerkerschaften.

Handwerkskammer besuchte Betriebe

So hat allein die Kammer bereits im Februar 9000 Ausbildungsbetriebe angeschrieben und für die Bereitstellung von Ausbildungsplätzen geworben. Bei 2000 Betriebsbesuchen wurde die Ausbildung thematisiert. Nach den Sommerferien schreibt die Kammer 2000 Betriebe an, die in den letzten drei Jahren kein Ausbildungsverhältnis mehr abgeschlossen haben.

Kammer appelliert an Betriebe des Handwerks

Die Kammer ruft die Betriebe, die noch freie Ausbildungskapazitäten haben, auf, Verantwortung für die Zukunft des Handwerks zu zeigen und auszubilden. Gleichzeitig appelliert sie an die Politik, die Ausbildungsreife der Schulabgänger zu verbessern und die Stellung des Meisters als Garant für wirtschaftlichen Erfolg und Ausbildungsqualität nicht weiter zu gefährden.

(Visited 60 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Potenzialberatung – Förderung läuft auch in 2006 weiter
Über Andreas Hasenkamp 6496 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*