Grüne Berufe bleiben gefragt Zahl der Auszubildenden in Landwirtschaft und Gartenbau in Nordrhein-Westfalen leicht gefallen

(Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen) Die Zahl der Auszubildenden in Landwirtschaft und Gartenbau in Nordrhein-Westfalen ist im vergangenen Jahr leicht um 0,7 Prozent gefallen, teilt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mit. Während bei den Landwirten und der Hauswirtschaft die Zahlen sanken, stiegen sie in anderen Berufen, wie Fachkraft Agrarservice, Gärtner und Milchtechnologe. In allen grünen Berufen, einschließlich Hauswirtschaft, gab es 2017 in NRW 7 931 Auszubildende und Umschüler.

2017 wurden in NRW im Beruf Landwirt 1 570 Auszubildende, 7 weniger als im Vorjahr, registriert. Die höchsten Ausbildungszahlen im Agrarbereich verzeichnet unverändert der Beruf Gärtner. Bei den Gärtnern stieg die Zahl um 25 von 4 213 auf 4 238. Bei den Pferdewirten gab es mit 364 Auszubildenden 21 junge Menschen weniger in den verschiedenen Reitersparten.

Mit 5 Prozent erneut rückläufig ist die Ausbildung zur Hauswirtschafterin mit 1 206 Verträgen. Geringe Veränderungen gibt es in anderen Agrarberufen, wie Tierwirt, Fischwirt und Revierjäger. Bei der Fachkraft Agrarservice sind inzwischen 122 Verträge zu verzeichnen.

Bei den neu abgeschlossenen Berufsausbildungsverhältnissen 2017 ist eine leichte Abnahme um 0,9 Prozent gegenüber 2016 auf 2 992 Ausbildungsverträge festzustellen. Die Ausbildung zum Gärtner verzeichnet dabei eine Zunahme in Höhe von 3,3 Prozent auf 1 642 Verträge. Der Rückgang der Ausbildungsverträge in der Hauwirtschaft liegt bei 4,6 Prozent. Die Ausbildung zum Landwirt verbucht einen Rückgang um 4,3 Prozent auf 553 neue Verträge. Die Zahl der neuen Ausbildungsverträge zum Pferdewirt sank um 13,2 Prozent auf 158 Verträge.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen  macht sich als sachverständiger Dienstleister für die Berufsangehörigen der Landwirtschaft und des Gartenbaues sowie der Verbraucherinnen und Verbraucher auch auf dem Gebiet der Aus-, Fort- und Weiterbildung seit vielen Jahren einen Namen, heißt es in einer Pressemitteilung vom September 2015.  Landwirtschaftskammer verantwortlich für Berufsbildung in den grünen…
  • Münster (LK NRW). Die Zahl der Auszubildenden in Landwirtschaft und Gartenbau in Nordrhein-Westfalen ist im vergangenen Jahr leicht um 1 Prozent gefallen, teilt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mit. Während bei den Landwirten und der Hauswirtschaft die Zahlen sanken, stiegen sie in anderen Berufen, wie Gärtner, Tierwirt oder Pflanzentechnologe. In allen grünen…
  • Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen bietet im kommenden Jahr 2020 erneut attraktive Ausbildungsplätze an: Zum 1. August werden Auszubildende als Chemielaboranten und Verwaltungsfachangestellte sowie zum 1. September Studierende zum Bachelor of Laws eingestellt. Bewerbungen müssen bis zum 22. August 2019 an die Landwirtschaftskammer gerichtet werden. Chemielaboranten/innen müssen als Einstellungsvoraussetzung die Fachoberschulreife vorweisen.…
  • Fachschulen für Agrarwirtschaft in NRW laden zur AnmeldungMünster (LWK-NRW). Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen lädt zum Schuljahr 2020/2021 zum Besuch der Fachschulen für Agrarwirtschaft in den Fachrichtungen Landwirtschaft, Ökologischer Landbau, Gartenbau und Agrarservice ein. Die landwirtschaftlichen Fachschulen geben jungen Menschen die Chance, sich die Qualifikation für eine verantwortliche Tätigkeit im eigenen Unternehmen oder als Mitarbeiter in landwirtschaftlichen Betrieben oder…
  • Der Ratgeber Förderung 2007 ist jetzt neu als Beilage zur Landwirtschaftlichen Zeitschrift Rheinland erschienen. In dem 64-seitigen Heft beantworten die Förderungsexperten der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen alle Fragen, die sich für die Landwirte aus den komplizierten Förderungsbestimmungen der EU ergeben. Das teilt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen am 21.03.2007 mit. Neu ist in diesem…
Follow by Email
RSS