Gewerbeverein Wolbeck zufrieden mit Zuspruch beim Weihnachtsmarkt 2010

Münster-Wolbeck. Der Weihnachtsmarkt wurde „super angenommen“, zog der stellvertretende Vorsitzende des Gewerbevereins Wolbeck, Georg Brinkmann, als Fazit der Veranstaltung am Achatius-Haus. Am trocken-kalten Sonntagnachmittag war der Zustrom noch einmal deutlich größer ausgefallen als am Samstag.

Gewerbeverein Wolbeck zufrieden mit Zuspruch / Lehrreiches vom Nikolaus

Der Weihnachtsmarkt gelte vielen „als authentischer und interessanter als der in Münster“. Gekommen war am Samstag auch einer, der Münsters Weihnachtsmarkt „gleich unter meinem Büro“ hat, nämlich Oberbürgermeister Markus Lewe. Bei den Händlern, so Brinkmann, gebe es viel Zufriedenheit. Die schöne Veranstaltung sei „wie jedes Jahr“ ein Erfolg gewesen.

Brinkmann erklärte auch, warum dieses mal bewusst auf eine Bühne verzichtet worden war. Den Aufwand hätte der Vorstand nicht gescheut, die verfügbare Bühne wäre aber deutlich zu klein gewesen für die Gruppen der Ballettschule Tenbrock. Die wollte daher ihre Tänzerinnen lieber ohne Bühne auftreten lassen. Zudem hätte man eine Bühne nicht überdachen können.

So stellte man einfach ein Zeltdach auf. Den Schutz vor der Witterung konnten die Auftretenden besonders am mitunter regnerischen Samstag gut gebrauchen. Am Sonntagnachmittag schuf der Gewerbeverein unter dem Dach geradezu eine „Lagerfeuer-Atmosphäre“: Zwischen Holzstämmen und Heizstrahlen konnten es sich die Kinder mit Decken gemütlich machen und gemeinsam mit zwei 13-jährigen Gitarristen der Musikschule Wolbeck, Julia Simons und Paul Bodem, Weihnachtslieder singen. Das sei sehr gut angenommen worden, freute sich Brinkmann.

Zum Thema.:  Wolbecker Weihnachtsmarkt: 25. Jubiläum einer Institution

Letzter Programmhöhepunkt am Sonntag war der Besuch des Hippenmajors Wilbert I. Brodrecht gewesen, der beide Adjutanten und auch den Jugendhippenmajor mitsamt Adjutant mitgebracht hatte. Als Nikolaus las er aus einem vergoldeten Buch die lehrreiche Geschichte von Florian vor, der so viele Schulsachen verschlampt hatte, dass der Sack des Nikolaus zu voll war, um noch Mandelkuchen mitzubringen. Dafür hatte das Team von Brodrecht reichlich „Vögelchen“ griffbereit, die er an Groß und Klein verteilen ließ.

Fotos vom Wolbecker Weihnachtsmarkt 2010 auf msfotos.ilovephotos.de -> Wolbeck

(Visited 44 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6495 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*