Gesucht: Beiträge zum Thema Wasser

 Münster (SMS) Das Lebensmittel Nr. 1 ist 2013 Thema der jährlichen Veranstaltungsreihe des Beirates für kommunale Entwicklungszusammenarbeit: "Wasser". Der Beirat lädt Schulen und Vereine, Verbände, Gruppen und Initiativen ein, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und zwischen dem 4. September und 20. Oktober einen eigenen Beitrag zur Veranstaltungsreihe beizusteuern.

 

Beirat für kommunale Entwicklungszusammenarbeit lädt zur Beteiligung an Veranstaltungsreihe ein

Die Vereinten Nationen haben 2013 zum "Internationalen Jahr der Zusammenarbeit im Bereich Wasser" ausgerufen. "Der Wasserbedarf nimmt zur gleichen Zeit zu wie der Klimawandel seine Verfügbarkeit bedrohen dürfte", heißt es im Weltwasserbericht der Vereinten Nationen. Auch die Unesco warnt. Die Versorgung mit Trinkwasser sei in Gefahr, so die UN-Wissenschaftsorganisation unter Hinweis auf steigenden Wasserverbrauch durch Bevölkerungsentwicklung, Wirtschaft und sich wandelnden Lebensstil. Weltweit haben derzeit 884 Millionen Menschen nur ungenügenden Zugang zu sauberem Wasser. An den Folgen schlechter Wasserversorgung sterben jedes Jahr 3,5 Millionen Menschen, darunter viele Kinder.

Wie das globale unversehens zum lokalen Thema werden kann, zeigte sich in der jüngsten Ratssitzung (am Mittwoch, 6. Februar): Der Rat sprach sich in einer Resolution gegen die von der EU-Kommission geplante Pflicht zur europaweiten Ausschreibung der Trinkwasserversorgung aus. Denn das würde letztlich zu Lasten der hohen Qualität der in Deutschland von den Kommunen verantworteten Trinkwasserversorgung führen, hätte mehr Bürokratie und höhere Kosten für die Verbraucher zur Folge.

Der Beirat freut sich auf informative und öffentlichkeitswirksame Beiträge. Um viele Menschen zu erreichen, liegt es beim Thema Wasser nahe, Kooperationspartner zu suchen und an ausgefallene Veranstaltungsorte zu denken. Kanäle und Kläranlagen, Wasserturm und Wasserversorger – sie und vieles mehr stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Thema. Aber auch andere originelle Ideen sind willkommen, ebenso Vorträge und Diskussionen, Filme, Theater, Ausstellungen und Expertenanhörungen.

Wer sich beteiligen möchte, kann bis zum 5. April einen städtischen Zuschuss beantragen (bis 500 Euro). Die Auswahl der Projekte und die Koordination der Veranstaltungsreihe nimmt der Beirat für kommunale Entwicklungszusammenarbeit vor. Infos und Anträge: Susanne Rietkötter, Geschäftsstelle des Beirates im Amt des Rates und des Oberbürgermeisters, Tel. 4 92-60 51, E-Mail rietkoetter@stadt-muenster.de. Online-Informationen im Stadtportal: www.muenster.de/stadt/ratsangelegenheiten (Rubrik Politik und Verwaltung / Beirat).

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*