Genehmigung für Delfinarium in Münster verlängert

Teilen heißt kümmern!

Münster. Das Delfinarium im Allwetterzoo darf für weitere fünf Jahre Delfine halten. Die Stadt Münster hat (am 13. November) die dafür nach dem Tierschutzgesetz erforderliche Genehmigung verlängert. Da die zurzeit geltende Erlaubnis ausläuft, hatte die Verwaltung zu prüfen, ob eine neue Haltungsgenehmigung erteilt wird. In Münster werden solche Genehmigungen grundsätzlich auf fünf Jahre befristet.

Haltung von Delfinen umstritten

Auch in Münster hat es in den zurückliegenden Monaten intensive Diskussionen um die Haltung von Delfinen gegeben. Die Fachleute des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes der Stadt haben dazu alle verfügbaren Quellen ausgewertet. Im Ergebnis sind sie zu dem Schluss gekommen, dass eine neue Genehmigung zur Delfinhaltung erteilt werden kann. Üblicherweise werden Haltungsgenehmigungen mit Auflagen versehen. Dies ist auch beim Delfinarium der Fall. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) hat als zuständige Aufsichtsbehörde die Vorgehensweise der Stadt geprüft und in vollem Umfang bestätigt.

Wal- und Delfinschutz-Forum

Die Aufsichtsbehörde hat sich in einer "abschließenden Stellungnahme" auch gegenüber dem Wal- und Delfinschutz-Forum geäußert. Es habe die Angelegenheit "einer über das normale Maß hinausgehenden intensiven fachaufsichtlichen Beurteilung unterzogen", schreibt das LANUV. Es vermutet, dass das Wal- und Delfinschutz-Forum seine Feststellungen zur tierschutzrechtlichen Vertretbarkeit der Delfinhaltung nicht teilen wolle. Es bittet das Wal- und Delfinschutz-Forum, "die verantwortbaren Beweggründe" der Stadt Münster zur Verlängerung der Haltungsgenehmigung wenigstens "zu tolerieren".