Gemischte Bilanz zum Warntag in Münster

9. Dezember 2022 Aus Von Andreas Hasenkamp

Münster (SMS). „Deutlich besser als beim letzten Mal, aber noch nicht gut genug.“ Mit dieser Einschätzung zieht Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer eine nüchterne Bilanz zum heutigen bundesweiten Warntag. Die überregional organisierten Warnsysteme über Handy-Nachrichten und Rundfunk-Durchsagen wurden nach vorläufigen Informationen der Feuerwehr Münster von den Menschen in unserer Stadt empfangen.

Es seien aber offenbar nicht alle Handys im Stadtgebiet erreicht worden. „Die 16 neuen Sirenen der Feuerwehr in verschiedenen Stadtteilen konnten ab 11 Uhr angesteuert und ausgelöst werden“, so Heuer. Die noch nicht abgeschlossene Aufstellung des neuen Sirenen-Systems stehe weiterhin im Hausaufgabenbuch der Stadt und werde voraussichtlich bis Ende des kommenden Jahres beendet sein. Im Endausbau werden rund 70 Sirenen einen dann flächendeckenden Warneffekt auslösen.