Gefängnisneubau: L 585 zwischen Telgte und Wolbeck wird gesperrt

Teilen heißt kümmern!

Zuletzt aktualisiert 25. August 2021 (zuerst 22. August 2021).

Kreis Warendorf. Auf der Landstraße zwischen Telgte und Wolbeck an der Kreisgrenze wird ab morgen (23.08.2021) für einige Tage für PKW, LKW und Busse nichts mehr gehen: Die L 585 wird wegen Asphaltierungsarbeiten gesperrt, teilen Landesbetrieb Straßen NRW und der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW mit.

Dort wird eine Linksabbiegerspur eingerichtet, die auf das Gelände der im Bau befindlichen Justizvollzugsanstalt Münster führt. Schon seit Anfang August 2021 kann die Straße wegen der Bauarbeiten für das neue Gefängnis nur einspurig befahren werden – und jetzt muss die Telgter Straße bis Sonntag (29.08.) komplett gesperrt werden.

Der Verkehr wird über die L 793 auf die parallel laufende L 811 umgeleitet.

Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert und führt aus Wolbeck kommend über die L793 (Freckenhorster Straße) und die L811 (Alverskirchener Straße) nach Telgte. Die Gegenrichtung aus Telgte kommend wird ebenfalls über diese Route umgeleitet. Wer von Telgte nach Wolbeck will, nimmt also am Kreisverkehr in Telgte die Ausfahrt Alverskirchener Straße (L 811). 

Die neue JVA entsteht auf einem 18 Hektar großen Grundstück an der  L 585. Die Zäune stehen bereits. Bis zu 640 Häftlinge sollen dort in einigen Jahren untergebracht werden können.