Gartenbauverein Wolbeck stellt Halbjahresprogramm vor

Münster-Wolbeck. Neben dem Blick ins Grüne und Reisen in die Ferne pflegt der Gartenbauverein Wolbeck in seinem Halbjahresprogramm auch den Blick in die Tiefe, nämlich in „Heilkräuter im modernen Einsatz“.

Auf in Gärten, Gräften … und die Ferne

Dazu referiert am 19. März ein Apotheker aus Weseke im Gemeindezentrum der Ev. Kirche Wolbeck. Zuvor bespricht der Verein sein Eigenleben, nämlich in seiner Mitgliederversammlung am 26. Februar. Die endet mit einem Lichtbildervortrag von Mechthild Hardensett über „Ausflüge 2008/2009 zu Gärten und Parks“. Ein Seitenblick auf die alte Gräfte des Drostenhofes findet sich vielleicht im Vortrag von Bernd Tenbergen über „Gräften, Teiche, Mergelkuhlen“ am 16. April.

In der Sommerwärme zieht es den Verein immer weiter aus Wolbeck heraus. Nach Ostbevern führt am 8. Mai seine Halbtagesfahrt mit einer Besichtigung von Kocks Mühle, der Führung „Vom Pferd zum Auto“ und einem Besuch im historischen Rhododendron-Park der Loburg. Anmelden kann man sich bis zum 25. April bei Hardensett, Tel. 02504 6967319 und Margret Kuhlmann, 02506 7119.

Zu Fronleichnam geht es nach Berlin, nämlich vom 3. Juni bis zum 6. Juni. In Marzahn lassen sich die entstehenden „Gärten der Welt“ entdecken, außerdem lockt eine historische Stadtrundfahrt zu Wasser, Senkgärten und einiges mehr.

Den Abschluss des Halbjahresprogramms bildet eine ganztägige Fahrt in die glockengließerei Gescher mit einer Gartenbesichtigung in Südlohn.

(Visited 31 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Kolpingsfamilien feiern Jubiläum der Wolbecker Familie

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*