Gartenbauverein Wolbeck lässt Mitgliederversammlung Foto-Ausflug in die Pflanzenwelt folgen

Münster-Wolbeck. Radtouren, Ausflüge, Reisen und Geselliges prägten den Jahresbericht des Gartenbauvereins – Flora hält wohl jung. Das Neujahrstreffen führte zu Blumen-Tombola und Sketchen sogar 122 Teilnehmer zusammen, berichtete der Vorsitzende des Vereins, Knut Limpert, bei der Mitgliederversammlung 2010 im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde in Wolbeck.

Ausflüge kommen am besten an / Nachrücker für den Vorstand gesucht

Elf Veranstaltungen hat der Verein 2009 auf die Beine gestellt, 469 Teilnehmer machten mit. Ein Schnitt von 43 Personen, so Limpert: „Die Besucherfrequenz hat gegenüber den Vorjahren ein wenig nachgelassen, stellt aber den Vorstand noch zufrieden.“ Die Zahl der Vorträge hat der Verein den Ausflügen zuliebe zurückgefahren.Gut nachgefragt war der Ausflug mit Rad und Planwagen in einen Garten in Angelmodde, organisiert von Luise Peppinghaus und Ingrid Schulte: „Trotz des hohen alters waren unsere Mitglieder immer noch für eine schöne Radtour zu gewinnen“, freute sich Limpert. Mechthild Hardensett und Hans-Jürgen Probandt hatten Reisen in die Oberlausitz zum Eis-Namensgeber und Gartenbaukünstler Fürst Pückler und nach Nunspeet organisiert. Der Verein hat 238 Mitglieder. Er kümmert sich in Wolbeck um die Bepflanzung und Pflege von Blumenkübeln.

Limpert dankte der Kirchengemeinde für den Raum, der Bezirksvertretung für ihren Zuschuss und dem Bürgerforum Wolbeck für die Koordination der Veranstaltungen im Jubiläumsjahr des Wigbolds Wolbeck. Die Koordination zwischen den Vereinen „klappt jetzt ein bisschen besser, wenn wir das mit dem Bürgerforum machen“. Wahlen waren diesmal wieder nicht nötig: Vorgeschrieben seien sie nicht, so Limpert, und die Vorstandsmitglieder arbeiteten harmonisch zusammen. Doch „demnächst“ sei „es an der Zeit, dass jüngere Mitglieder einen Teil der Vorstandsmitglieder ablösen“. „Die Arbeit im Vorstand ist nicht schwer, aber in jedem Fall sehr interessant“, warb Limpert. Und die Blumen taten es ihm nach. Denn zum Schluss der Mitgliederversammlung bot Mechthild Hardensett einen Lichtbilder-Vortrag über „Ausflüge 2008/2009 zu Gärten und Parks“ und führt so aus der „trockensten Veranstaltung des Jahres“, wie Limpert die Mitgliederversammlung einstufte, nach dem Winter hinaus in Sonne und Blumen.

(Visited 43 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Achatius-Bruderschaft verabschiedet neue Regeln, weist Protokoll zurück
Über Andreas Hasenkamp 6368 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*