Gardisten küren bei ihrem Kostümball Edmund Bogusz zum siebten Ehrengardisten

Münster-Wolbeck. Ausgesprochen international waren die etwa 80 Gäste dieses ersten ZiBoMo-Ereignisses im neuen Jahr, dem Kostümball 2011 der Garde.

Mit Weisen und Weißen, Blonden und Grünen

Auffallend strohblonde Damen tummelten sich am Samstagabend in der Gaststätte Sültemeyer, aus den USA angereiste Cowboys und Ladies, denen niemand verraten hatte, dass man in ZiBoMo-Land Ziege trägt und nicht Kuh, holde Indianerinnen, Kapitän Blaubär, ein männlicher Küchenbeauftragter, eine ganze Schar kurzbehoster Bayern, ein wandelndes Weinfass, Hummeln und Grünhaarige neben einem weißbehaartem Heino mit seinen an diesem Abend ungesungenen Weihnachts-Medleys, ein wandelnder Fußball-Kunstrasenplatz sowie ein am Angelstrand gelandeter Wikinger, der eine efeuberankte Schöne aus dem sturmgebeutelten Tiergarten geraubt oder gerettet und in den Wigbold verschleppt hatte. Und dann war da noch das Trio, das ein Gardist als „Caspar, Melchior und Balthasar“ identifizierte: ein Pechschwarzer, ein Turbanträger, ein Kiepenkerl – zweifellos die drei Weisen aus den drei Kontinenten Afrika, Orient und Westfalen.
Als Gäste begrüsste Garde-Hauptmann Uli Schröder den Hippenmajor Wilbert Brodrecht, Willi Schramm mit Luftgitarre und Wilbernd Jäger, alle im Rüschenhemd und Ton in Ton mit ihren Damen Elli Brodrecht, Eva Jäger und Christel Ludorf-Schramm.
So war das Kostümfest gut besucht. Dabei war die Ernennung eines neuen, siebten Ehrengardiesten geheimgehalten worden. Gerrit Schumann machte es spannend bei seiner Laudatio: Mit Angelwasser getauft sei der Neuzugang in diesem bis dahin nur sechs Karnevalisten umfassenden Kreis, mit Ziegenmilch groß geworden, ein Mann der Tat, auf den man sich verlassen könne. „Wäre er bei seiner Geburt schon älter gewesen, hätte er mit zu den Gründern der ZiBoMo gehört.“ Der hilfsbereite Mann sei schon König der Achatius-Bruderschaft gewesen und „Froschkönig war er auch schon“. Er könne wohl Oberbürgermeister im Berdel werden, war in der ZiBoMo schon Adjutant, im Jahre 2002 Hippenmajor und Mitglied des Senats. Noch nie habe man einen Hippenmajor bei seinem Amtsantritt so strahlen gesehen wie … Edmund Bogusz. Damals, so Schumann, hätten im Galazelt Revuegirls Eis verteilt.
Dann eröffnete der Hauptmann den Tanz und um Mitternacht hieß es „Happy Birthday“ für Brodrechts Amtsvorgänger Andreas I. Schwegmann.

Zum Thema.:  ZiBoMo: Drei neue „Ehrenböcke“ fürs Museum

Fotos Kostümball 2011 der Garde der ZiBoMo

(Visited 32 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6495 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*