Gala 2011 der KG Provinzler in der Friedenskapelle mit viel Feuer und Freude

Münster-Angelmodde. Die Gala 2011 der Karnevalsgesellschaft Die Provinzler, dass verspricht Aktion, Musik und Tanz vor dem prächtigen, gelb-roten Bühnenhintergrund, der von der Verbundenheit zu Angel, Werse und Angelmodde kündet.

Am Samstagabend war es in der Friedenskapelle am Willy-Brandt-Weg wieder soweit und Präsident Hein Götting kündigte im   vollen Saal gleich als ersten Gast einen an, der „ein bisschen Feuer legen“ werde – den Stadtprinzen Robert I. mit Prinzengarde und Prinzenfanfare.
Der Prinz hatte die Stimmungssänger „Die Coerdis“ mitgebracht und ging auf die Lage der Angelmodder „Föderation für karnevalistisches Getue “ zwischen Prinz im Norden und Wolbeck im Süden ein, da stellte Götting aus seiner gelb-roten Bütt spontan klar: „am schönsten ist es immer in der Mitte bei uns!“ Lachen und Beifall dankten ihm. Gern stieg der Prinz in die Holzschuhe der Provinzler.

Provinzler würdigen Jörg Teupe

Besondere Würdigungen empfingen Jörg Teupe, dem der Prinz bescheinigte „Er weiß alles, kann alles, macht alles“ und Heiner Wortmann, Gestalter so manchen Ordens für die KG, die sich den künstlerischen Traditionen ihres Dorfes verpflichtet weiß. Hinzu kamen zwei verdiente Wagenbauer, Fleix Poppenborg und Thorsten Dickhoff. Den Großen Orden der Provinzler erhielt Geschäftsführer Wolfgang Frenzel.
Augenschmaus und musikalisches Glanzlicht war der Fanfarenzug Buldern, preisgekrönt und zahlenstark. Eine Zugabe war auch hier fällig. Deftig ging es dann bei „Usse Mia“ zu, die Götting als „personifizierte Versuchung“ ankündigte. Deutlich damenhafter wirbelten dann die „Stadtmädchen“ über die Bühne – die erste große Premiere der 2010 entstandenen Tanzgruppe, die im Verbund mit den Provinzlern arbeitet. Mitsingen war Trumpf beim Auftritt von Christine Laudick mit ihren Karnevals-Medleys, zu denen spontan auch die Stadtmädchen tanzten.

Zum Thema.:  Jugendhippenmajor und Adjutant genießen die Session 2010

ZiBoMo in der Friedenskapelle wieder dabei

Die starken Bande zu den Wolbecker Karnevalisten bewies der Auftritt der ZiBoMo: Präsident und Vize waren gekommen, Hippenmajor und alle Adjutanten mitsamt ihren Frauen, Jugendhippenmajor und Adjutant, Garde und Standartenträger. Neben dem Männerballett „XXL-fen“ gab es eine Überraschung – am Nachmittag hatte sich in ZiBoMo-Kreisen die Idee entwickelt, das neue Tanzduo Alina Hinkelmann und Antonius Hülck auftreten zu lassen. Erneut tobte der Saal und freute sich über die Zugabe der beiden. Weiter ging es mit Schützenbruder Alfons Abelen in der Bütt, dem Showtanz der AKG Emmerbachgeister hin zur Musik-Comedy mit dem „Musikchaot“.
Das Publikum, so Götting am nächsten Morgen, sei „überwiegend sehr zufrieden“ gewesen, er freute sich über ein „volles Haus“ und die verbreitete Gäste-Ankündigung: „Wir kommen nächstes Jahr wieder.“

Foto-Galerie zur Gala der KG Die Provinzler 2011, vom 19.02.2011 in der Friedenskapelle

(Visited 90 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*