Fusion der Pfarreien Münster-Südost: der Prozess

Zuletzt aktualisiert 2. Dezember 2015.

Wer ist an der Fusion der vier katholischen Pfarreien in Münsters Südosten, St. Agatha, St. Bernhard, St. Ida und St. Nikolaus zu einer beteiligt? Wie sieht der Zeitplan für die Umsetzung dieses Teils des Pastoralplanes für Münster aus?

Zum Prozess der Fusion schreibt Pfarrer Franz Westerkamp im Publicandum von St. Nikolaus:

„Im November diesen Jahres werden die Pfarrgemeinderatswahlen und die Wahlen für die Kirchenvorstände in den vier Gemeinden wie geplant stattfinden. Mit den Kirchenvorstandswahlen in drei Jahren soll dann die neue Pfarrgemeinde gegründet werden. Bis dahin ist es Aufgabe der Gemeindegremien und der Seelsorger, die Fusion der vier Gemeinden vorzubereiten und wichtige Vorentscheidungen zu treffen. Für eine Begleitung der Gremien stehen Mitarbeiter des Generalvikariats zur Verfügung.
Am Ende des Fusionsprozesses wird es nur noch einen Pfarrgemeinderat und einen Kirchenvorstand geben.Das Zusammenwachsen zu einer Gemeinde wird dagegen längere Zeit dauern. „