Frühlingskonzert der Westfälischen Schule für Musik mit 27 Stücken

Münster-Angelmodde. Jeder Jahreszeit widmet die Westfälische Schule für Musik ein Konzert ihrer jüngeren Schüler. Passend zum Frühling hatten am Freitag  beim Konzert im Saal der Angelmodder Friedenskirche die vier Violinistinnen zum „Sur le pont d’Avignon“ und dem „El Condor pasa“ allesamt ein grünes Band im Haar.

Das sorgte gleich für Heiterkeit bei der Begrüßung durch Lisa Bröker-Jambor. Sie ist Lehrerin für Querflöte an der städtischen Musikschule und Leiterin des Bezirks Nord, aber auch für Gremmendorf zuständig.

Nach dem „Orchester Mix-Dur“ spielte der Gremmendorfer Joris Benger zwei Stücke. Er ist so jung, dass sein Lehrer Diether Föckeler kommentierte: „Auch in diesem Alter kann man schon Gitarre spielen.“ Das Konzert im vollen Saal bot insgesamt 27 Stücke  für Klavier, Blockflöte, Gitarre, Violine und Querflöte.
Freude einer Violinistin über das Grün im Frühling, Durchatmen bei Joris Benger vor dem Sprung in „Das schnelle Lied“. Jasper Haarmann ist mit seiner Blockflöte fertig mit dem „Affentanz”.

Fotos von Schul-Events in Münster: Westfälische Schule für Musik, 2014

(Visited 185 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Oberbürgermeister besucht Wahlbüro in Münster

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*