Fortbildung für Lehrkräfte im Stadtmuseum Münster

Fortbildung für Lehrkräfte im Stadtmuseum Münster
Ansicht der Stadt Münster, Heliogravüre nach dem Kupferstich von Remigius Hogenberg nach einer Zeichnung von Hermann tom Ring, Original 1570. Foto: Stadtmuseum Münster.

Zuletzt aktualisiert 12. April 2022 (zuerst 11. April 2022).

Städtisches Alltagsleben der Frühen Neuzeit in Münster / Anmeldung bis 20. April 2022

Münster (SMS). Das Stadtmuseum Münster bietet am 25. und als Wiederholung am 26. April jeweils von 15 bis 17 Uhr eine kostenfreie Informationsveranstaltung für Lehrerinnen und Lehrer vor allem der Fachbereiche Geschichte, Gesellschaftslehre und Sachunterricht an.

Wie lebte es sich früher in einer westfälischen Stadt? Dieser Frage geht das Stadtmuseum Münster nicht nur in seiner ständigen Schausammlung nach. Die Sonderausstellung „Münster 1570. Geschichte und Geschichten aus der Hauptstadt Westfalens“ konzentriert sich auf genau ein Jahr aus Münsters Stadtgeschichte. Ausgehend von den Alltagsdarstellungen auf der Stadtansicht von Remigius Hogenberg von 1570, die das Herzstück der Ausstellung ist, werden den Besucherinnen und Besuchern Leben, Arbeit und Ereignisse in Münster anno 1570 nähergebracht.  

Die Anmeldung zur Fortbildung sollte mit Angabe des Namens und der Schule bis zum 20. April an Regine Schiel erfolgen (schiel@stadt-muenster.de). Fragen werden unter Tel. 02 51/4 92-4515 beantwortet (Mo-Do vormittags). Die Teilnahme an der Fortbildung ist gebührenfrei.