Flammender Feuerball gehört auch zur Legende vom heiligen Martin

Johann Bockhorst: Die Messe des heiligen Martinus. Foto: Stadt Münster.

Münster (SMS) Zum Martinstag am 11. November wird häufig an die Legende von der Mantelteilung gedacht: Der heilige Martin soll seinen Militärmantel mit einem frierenden Bettler geteilt haben. Weniger bekannt ist die Martinsmesse, bei der eine feurige Kugel erschienen sein soll, um auf die Besonderheit des Heiligen hinzuweisen. Um 1654 malte Johann Bockhorst diese Szene als Altarbild für die münstersche Martinikirche. Der in Münster geborene Bockhorst deutet die Verbindung zur Stadt durch eine Figur im hinteren Teil des Gemäldes an: Sie zeigt den heiligen Paulus, den Patron Münsters (Foto). Dieses und weitere Gemälde des bedeutenden barocken Malers und engen Mitarbeiters von Peter Paul Rubens können sich Besucherinnen und Besucher in der Schausammlung des Stadtmuseums anschauen. Der Eintritt ist frei.

(Visited 32 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Patronatsfest in der St. Antonius-Kapelle
Über Andreas Hasenkamp 6432 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*