Flagge zeigen für eine friedliche Welt

Bürgermeister-Netzwerk unterstützt Atomwaffenverbotsvertrag

Münster (SMS) Am 22. Januar 2021 tritt der von den Vereinten Nationen 2017 verabschiedete Atomwaffenverbotsvertrag in Kraft. Anlässlich dieses Ereignisses hisst die Stadt Münster an diesem Tag vor dem Stadthaus 1 die Flagge des Netzwerkes „Mayors for Peace“, die eine weiße Friedenstaube auf grünem Grund zeigt.

Münster ist dem weltweiten Netzwerk der „Bürgermeister für den Frieden“ 2012 auf Beschluss des Rates beigetreten. Der Zusammenschluss für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen geht zurück auf eine Initiative der japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki. Dem Bündnis gehören rund 8000 Mitglieder an, darunter 700 Städte in Deutschland.

Anlässlich des Inkrafttretens des Atomwaffenverbotsvertrages erklärt Oberbürgermeister Markus Lewe: „Münster ist dem Frieden in besonderer Weise verpflichtet. Als Stadt des Westfälischen Friedens begrüßen wir die internationalen Bemühungen um nukleare Abrüstung und Rüstungskontrolle und setzen als Mitglied der ,Mayors for Peace´ in unserer Stadt an diesem Tag ein Zeichen für eine atomwaffenfreie Welt und eine friedliche Zukunft.“

Verwandte Inhalte:

  • Bürgermeister der Partnerstädte sind sich einig / Videokonferenz der Stadtoberhäupter Münster (SMS) Seit genau 75 Jahren gab es keinen Krieg mehr in den Ländern der Europäischen Union. Und das, obwohl einige dieser Länder noch im 20. Jahrhundert erbittert gegeneinander gekämpft haben. Das ist ein Grund zur Freude, aber auch ein…
  • Weltweiter Aktionstag „Cities for Life“ am 30. November / Rathaus und Stadtweinhaus bleiben nachts erleuchtet Münster (SMS) Zum 14. Mal in Folge beteiligt sich die Stadt Münster an der internationalen Aktion „Cities for Life - Städte für das Leben/Städte gegen die Todesstrafe“. Als Zeichen für die Ablehnung der Todesstrafe bleiben…
  • Städtepartnerschaft mit Rishon LeZion vor 40 Jahren besiegelt / Flagge am Stadtweinhaus Münster (SMS) Es war der 19. Januar 1981 als der Bürgermeister von Rishon LeZion Hanania Gibstein und Münsters Oberbürgermeister Dr. Werner Pierchalla feierlich die Urkunde zur Besiegelung der Stadtpartnerschaft mit der israelischen Stadt Rishon LeZion unterzeichneten. Eine Partnerschaft,…
  • Münster.- Ein großes nationales wie internationales Interesse an Münster, eine gehörige Portion Stolz auf die Heimatstadt und ein Bekenntnis zum Standort – das sind Folgen des LivCom-Awards, den Münster am 18. Oktober 2004 in Kanada gewann. Mit einer Bilanz der vergangenen zwölf Monate wird sich Münster beim diesjährigen LivCom-Wettbewerb Anfang…
  • Die Stadt Münster heißt die Besucher des Weltjugendtages im Bistum Münster willkommen. Am Sonntag, 14. August, beflaggt sie städtische Gebäude mit der Stadtfahne.
Die mobile Version verlassen