„Feierfreunde Wolbeck“ mit Schiffchen ausgestattet

„Feierfreunde Wolbeck“ mit Schiffchen ausgestattet
Rechtzeitig zum Sternmarsch gab es die Prüfung zur Schiffchen-Taufe der „Feierfreunde Wolbeck“.

Teilen heißt kümmern!

Zuletzt aktualisiert 14. November 2021 (zuerst 12. November 2021).

Verein krönt Kenntnisreiche mit „Schiffchen“

Münster-Wolbeck. Seit 2007 gibt es die „Feierfreunde Wolbeck“, sie haben sich vermehrt und entwickeln sich weiter. Der neueste Schritt war nun die „Schiffchen-Taufe“.

Seit 2007 schon haben sie einen eigenen Wagen für Karnevals-Umzüge, denn aus einer fixen Idee von Cedric von Schmedeberg wurde die Gründungsidee. Sie fahren mit in Wolbeck, Hiltrup und Münster – nicht in Telgte, denn dafür ist der Wagen zu lang. Einer, der mitfahren darf, ist Ex-Stadtprinz Thorsten Thorsten Brendel. Ohne Wagen sind sie gern mal beim Stadtprinzen-Dämmerschoppen oder bei der Damensitzung der KG Böse Geister.

2016 gründeten sie sich als eingetragenen Verein. Mitglied im Bürgerausschuss Münsterischer Karneval ist die Truppe seit 2021 auch. Mit dabei sind Präsident Florian Sültemeyer, Vize Patrick Kühn, Schatzmeisterin Kim Telges, Björn Bixler, Cedric von Schmiedeberg, Marcus Andersen, Tobi Horstmann, Denise Stobrawa, Timo Schulz, Meike Noble, Tanja Greiner und Tobias Batelt sowie Benjamin Haverkamp, Katharina Schwarzer und Vera Ruhr.

Am Freitag konnten 12 der 15 Mitglieder in der „Kiepe“ antreten, um bei bestandener Prüfung ein „Schiffchen“ aufsetzen zu dürfen. In rot und gelb gehalten, das sind die Farben des Vereins. Aber erst galt es Fragen zu beantworten, die sich die zwei Präsidenten ausgedacht hatten. Zum Beispiel: „Welches Lied läuft beim ZiBoMo-Umzug als erstes?“, „Wann wurden die Feierfreunde Wolbeck gegründet?“.

Wer bestand, durfte sein Schiffchen entgegennehmen. Dann noch ein Auftritt von Sänger Klaus Gerdes – und am nächsten Tag ging es los zum Sternmarsch der münsterischen Karnevalisten zum Prinzipalmarkt, um den Stadtprinzen auszurufen.