Farbenfroh und mit Fahnen ziehen die Messdiener von St. Bernhard in das Pflegeheim

Teilen heißt kümmern!

Münster-Angelmodde. Farbenfroh und mit Fahnen ziehen die Messdiener von St. Bernhard am 7.06.2007 in das Pflegeheim Kardinal-von-Galen-Stift in Angelmodde ein, die letzte Station der Fronleichnamsprozession. Bei schwüler Wärme eine von Pfarrer Klaus Wirth gewürdigte Leistung.St. Bernhard - KvG-Stift

iPflegeheim Kardinal-von-Galen-Stift in AngelmoddeAuf Pastoralreferent Wilfried Renks Initiative hin dankte die Gemeinde den geduldigen kleinen Kindern mit herzlichem Klatschen. Traditionell kommt Unterstützung von außen: Die vier Bläser kamen aus Appelhülsen, die Lautsprecher-Träger aus Werne.

{mosimage} Die Priester waren „global“, der thematische Bezug ebenso: Pater Theo Vogelpoth wirkte in Papua-Neuguinea, sein Hiltruper Kollege Pater Dieter Wacker in Peru und Aristaki  Tarimo kommt aus Tansania. Wirth betonte die Verbundenheit mit den Kundgebungen zum G8-Gipfel und dem Evangelischen Kirchentag.

shares