Fachhochschule Münster: Mehr Geld für studentische Hilfskräfte

Teilen heißt kümmern!

Der Allgemeine Studierendenausschuss der Fachhochschule Münster/ Steinfurt hat zum 1. März höhere Löhne für die über 500 studentischen Beschäftigten an der FH durchgesetzt.

Grünes Licht für die Erhöhung an der Fachhochschule Münster

Im Juli des letzten Jahres hat die Dekane-Konferenz und der Senat der FH grünes Licht für die Erhöhung gegeben. Im Vorfeld hatte der AStA der Fachhochschule monatelang auf eine höhere Entlohnung der studentischen Beschäftigten gedrängt. Mit Unterstützung des Rektorats wurde schließlich die Erhöhung beschlossen.

Mehr Geld auch für Fachtutoren der FH Münster

Ab dem 1. März erhalten die studentischen Hilfskräfte 8,02 Euro in der Stunde. Zuvor wurden diese mit 5,58 Euro entlohnt. Fachtutoren werden künftig mit 12,50 entlohnt und wissenschaftliche Hilfskräfte, die bisher einen Stundenlohn von 9,35 erhalten haben, bekommen 12,69 Euro.

Sonderzahlungen unberührt

Die Jahressonderzahlungen bleiben von der Erhöhung der Gehälter unberührt und bestehen fort. "Auch wenn unsere Forderungen insbesondere für die studentischen Hilfskräfte höher waren, können wir als Studierendenschaft mit den erzielten Ergebnissen zufrieden sein. Die Zusammenarbeit mit dem Rektorat hat in diesem Punkt gut funktioniert", äußerte sich Altan Ari, Vorsitzender des FH-AStA.