Exerzitien im Alltag laden noch bis Freitag nach St. Agatha ein

Teilen heißt kümmern!

Du führst mich hinaus ins Weite Figuren unter TorbogenMünster-Angelmodde. Persönliche Stille, Gemeinsamkeit im Austausch – das bieten noch bis Freitag die „Exerzitien im Alltag“ in der Kirche von St. Agatha in Münster-Angelmodde.

Das Motto der Woche, so Pastoralreferent Josef Rauschel, lautet „Du führst uns hinaus ins Weite!“. Dazu steckt allerhand nachdenklich Stimmendes in der Bibel, das sich erst in der Ruhe erschließt. „Ich suche dich“, war Thema des Montags. Nach leiser Musik und einem Lied aus den Kehlen eines Dutzends Teilnehmer gemischten Alters, soviel Männer wie Frauen, widmete man sich abends im Altaraum der Begegnung Jesu mit zwei Jüngern von Johannes dem Täufer. „Wo wohnst Du?“, lautet ihre Antwort auf Jesu Frage, was sie denn suchen würden.

Kennen lernen

Er lädt sie ein, sie begleiten ihn einen Tag, lernen ihn kennen. „Wo wohnst Du?“: Die schlichte, von Interesse zeugende Frage sei auch in Angelmodde häufig zu hören, so Rauschel.

Exerzitien im Alltag 

Die Exerzitien richten sich an alle, die ihr Christsein neu entdecken und im Alltag vertieft leben möchten und möglicherweise auf neuen Wegen gehen möchten.

Damit die Exerzitien möglichst in jedermanns Alltag passen, gibt es jeden Tag zwei Gelegenheiten: Morgens um 7 Uhr und abends um 19 Uhr.

{smoothgallery folder=images/stories/angelmodde/agatha/2008-exerzitien&sort=asc&timed=true}