Zentrum für Niederlande-Studien veranstaltet digitale Wahlparty

Teilen heißt kümmern!

Als Vorsichtsmaßnahme wegen eines möglichen Infektionsrisikos durch das Corona-Virus werden derzeit viele Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Veranstalter können wir aktuell keine verlässlichen Informationen anbieten. Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Stand bei den jeweiligen Veranstaltern.

Datum/Zeit
Date(s) - 17/03/2021
20:30 - 22:00

Veranstaltungsort

Kategorien


Parlamentswahlen in den Niederlanden am 17. März

Nur wenige Wochen vor den Parlamentswahlen am 17. März 2021 trat die niederländische Regierung aufgrund eines Skandals um unzulässig zurückgeforderte Kinderbeihilfen zurück. Wie sich dieser Umstand auf das Wahlverhalten auswirkt und welche Rolle die populistischen Parteien spielen werden, können Interessierte ab 20.15 Uhr live beim digitalen Wahlabend des Zentrums für Niederlande-Studien (ZNS) verfolgen.

Neben Einblicken in die niederländische Parteienlandschaft erhalten Interessierte zunächst einen Überblick über die wichtigsten Wahlkampfthemen und können über ein anonymisiertes Umfrage-Tool selbst ihre Stimme abgeben. Im Anschluss diskutieren Prof. Dr. Friso Wielenga (Historiker und Direktor des ZNS), Dr. Markus Wilp (Politikwissenschaftler am ZNS) und Dr. André Krause (Zeithistoriker am ZNS) live die ersten Hochrechnungen mit den Teilnehmern.

Die Veranstaltung findet über Zoom statt. Die Zugangsdaten zur Veranstaltung erhalten Sie nach vorheriger Anmeldung an zns@uni-muenster.de. Die Wahlparty wird durch die Sparkasse Münsterland-Ost sowie die Botschaft des Königsreichs der Niederlande in Berlin unterstützt.

Die mobile Version verlassen