Westfälischer Reichtum Schweinezucht und Schinken – Vortrag mit Peter Johanek

Als Vorsichtsmaßnahme wegen eines möglichen Infektionsrisikos durch das Corona-Virus werden derzeit viele Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Veranstalter können wir aktuell keine verlässlichen Informationen anbieten. Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Stand bei den jeweiligen Veranstaltern.

Datum/Zeit
Date(s) - 21/03/2019
15:00 - 16:45

Veranstaltungsort
Gaststätte An de Steenpaorte / "Schmitz"

Kategorien


Peter Johanek lehrte ab 1981 als Professor für mittelalterliche Geschichte an der Universität Münster und war seit 1985 bis 2002 als Nachfolger von Heinz Stoob Lehrstuhlinhaber für Westfälische Landesgeschichte. Von 1984 bis 2007 leitete Johanek das “Institut für vergleichende Städtegeschichte” an der Universität Münster.

Johanek hatte Gastprofessuren 1991/92 an der PH Magdeburg, 1994 an der Central European University, Budapest, 1994 an der Universität Riga und 2003 an der Central European University, Budapest. 2004 hatte Johanek die Wolfgang-Stammler-Gastprofessur am Mediävistischen Institut der Universität Friburg und war im selben Jahr Gastprofessor an der Todai-Universität Tokyo.

Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Stadtgeschichte, die westfälische Landesgeschichte, die mittelalterliche Geschichtsschreibung, die Diplomatik sowie die Geschichte des mittelalterlichen Rechtsschrifttums. [Quelle: Wikipedia]

In seinem launigen Vortrag stellt er unter kulturhistorischen Gesichtspunkten facettenreiche Betrachtungen zum westfälischen Reichtum an und wird dabei vor allem die kulturhistorische Seite erörtern.  Von 1984 bis 2007 leitete er das Institut für vergleichende Städtegeschichte an der Universität Münster. Er ist Mitglied des Konstanzer Arbeitskreises für mittelalterliche Geschichte und korrespondierendes Mitglied der österreichischen Akademie der Wissenschaften. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Stadtgeschichte, westfälische Landesgeschichte, mittelalterliche Geschichtsschreibung.

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*